Das Publikum des Jahres 2017

Pavarottis Applausrekord

Anlässlich des concerti-Wettbewerbs „Das Publikum des Jahres 2017“ lassen wir amüsante und skandalträchtige Publikumsereignisse noch einmal aufleben – wie zum Beispiel den Applausrekord von Luciano Pavarotti

Luciano Pavarotti © Terry O'Neill

Luciano Pavarotti

Ohne Zweifel war der italienische Tenor Luciano Pavarotti ein Opernstar der Superlative: Kaum ein anderer Sänger begeisterte die Massen ebenso wie die eingefleischten Klassikliebhaber. Sein hohes C ist bis heute legendär – ebenso wie seine Auftritte mit José Carreras und Plácido Domingo, deren Aufnahme des ersten gemeinsamen Konzerts anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 1990 sich sage und schreibe über zehn Millionen Mal verkaufte. Einen ganz anderen Rekord errang Pavarotti im Jahr 1988 – nämlich den für den längsten Applaus.

Applausrekord in Berlin

Am 24. Februar 1988 trat Luciano Pavarotti in der Deutschen Oper Berlin als Nemorino in Donizettis „Liebestrank“ auf. Vor allem seine Interpretation der Arie „Una furtiva lagrima“ verzauberte das anwesende Publikum, das am Schluss seiner Begeisterung freien Lauf ließ. Die „Berliner Zeitung“ berichtete am Tag darauf von einem „nicht enden wollenden“ Beifall, in dem sich Pavarotti mit seligem Lächeln, ausgebreiteten Armen und in den Nacken gelegten Kopf badete, wie es Jürgen Kesting in seinem Pavarotti-Essay sehr bildlich beschreibt.

Zunächst hieß es, dass Luciano Pavarotti an diesem Abend in Berlin 62 Minuten lang beklatscht wurde und 115 Vorhänge bekam. Das Guinness-Buch der Rekorde korrigierte das aber schnell, denn tatsächlich wären es 165 Vorhänge in 67 Minuten. Applausrekord!

Rekord gebrochen

Dieser Applausrekord wurde übrigens erst am 26. Juni 2014 von Dustin Luke Nelson während einer Veranstaltung in Minneapolis gebrochen: der Künstler wurde sage und schreibe zwei Stunden und 32 Sekunden lang beklatscht. Das hatte der Amerikaner aber nicht unbedingt seiner Leistung zu verdanken, denn er hatte den Applausrekord vorher geplant und zusammen mit seinem Publikum vorbereitet. Pavarotti indes erhielt 1988 seinen Beifall spontan aufgrund seiner phänomenalen Leistung, mit der er sein Publikum derart in Ekstase versetzte, dass sie nicht aufhören konnten zu klatschen.

Pavarotti singt „Una furtiva lagrima“:

Stimmen Sie hier für „Das Publikum des Jahres 2017“ ab. Folgen Sie unserem Wettbewerb auch auf Facebook und Twitter – suchen Sie einfach nach dem Hashtag #publikumdesjahres. Die Suche nach dem Publikum des Jahres wird begleitet von unseren Partnern Niehoffs Vaihinger Fruchtsäfte, Thalia Buchhandlungen und GeloRevoice®.

Auch interessant

Radio-Tipp: Mythos Tenor auf BR-Klassik

Kein Wesen von dieser Welt

Heute Abend widmet sich das Musik-Feature auf BR-Klassik um 19:05 Uhr dem Mythos Tenor weiter

Zum 10. Todestag von Luciano Pavarotti

Sein hohes C ist noch nicht verklungen

Nie zuvor hat ein Opernsänger einen derartigen Klassik-Hype ausgelöst wie Luciano Pavarotti, der mühelos ganze Stadien füllte und Begeisterungsstürme auslösen konnte. Heute jährt sich sein Todestag zum zehnten Mal weiter

3sat: Themenabend zu Luciano Pavarotti

Erinnerungen an eine Legende

Anlässlich des 10. Todestages von Luciano Pavarotti zeigt 3sat heute ab 22:45 Uhr einen Themenabend rund um den Startenor weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *