Publikum des Jahres 2017: Bayerisches Kammerorchester

„Unsere Konzerte sind wie Familienfeste“

Jeden Mittwoch stellt Ihnen die concerti-Redaktion einen Nominierten des Wettbewerbs „Publikum des Jahres“ genauer vor. Heute ist es das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau

Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau © Jochen Schreiner

Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau

Kleine Orchester haben es in Deutschland schwer. Dass das nicht generell richtig ist, beweist das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau seit nunmehr 38 Jahren. Denn seit seiner Gründung im Jahr 1979 setzt der Klangkörper nicht nur auf die Pflege regionaler musikalischer Traditionen, sondern geht mit unkonventionellen Aufführungen zeitgenössischer Musik gerne auch mal ungewöhnliche Wege und schrammt mit seinen Projekten an musikalischen Grenzbereichen.

Jahreszeitenkonzerte als Highlight

Beim Bayerischen Kammerorchester trifft Tradition also regelmäßig auf Zeitgeist und Experimentierfreude. Aber das allein ist zusammen mit der hohen musikalischen Qualität des Orchesters noch lange kein Erfolgsgarant. Neben der Zusammenarbeit mit hochangesehenen Solisten wie Albrecht Mayer, Nils Mönkemeyer, Maximilian Hornung oder Daniel Müller-Schott sind es vor allem die Jahreszeitenkonzerte des Klangkörpers, die deren hervorragenden Ruf bis weit über die Grenzen Bad Brückenaus hinaus tragen.

Jahr für Jahr setzen diese Konzerte einen thematischen Schwerpunkt, um den alles kreist. 2016 beschäftigte sich das Bayerische Kammerorchester etwa mit der Idee des Solitären, während es 2017 unterschiedliche Beziehungen untersuchte. Die Herangehensweise ist dabei ebenso kreativ wie intelligent – aber eben nie besserwisserisch. Dafür sorgen allein schon die Einführungen und Erläuterungen, die Chefdirigent Johannes Moesus vor den Jahreszeitenkonzerten zu geben pflegt. Damit holt er das Publikum auf Augenhöhe ab und nimmt es bei der Hand, damit es gemeinsam mit dem Orchester auf musikalische Entdeckungsreise gehen kann, wie er selbst bestätigt: „Unser Publikum identifiziert sich stark mit dem Orchester als Ganzem, aber auch mit einzelnen Musikern: Unsere Konzerte sind wie Familienfeste!“

Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau

Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau © Jochen Schreiner

Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau und sein Publikum

Diese Nahbarkeit eines professionellen Orchesters ist es dann auch, was die Zuschauer regelmäßig zu begeistern weiß und weswegen sie mit dem Bayerischen Kammerorchester treu verbunden sind. Was sich nicht zuletzt an dem mitgliederstarken Freundeskreis für das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau e.V. zeigt, das dank finanzieller Unterstützung die Projekte des Klangkörpers fördert. Doch auch darüber hinaus beeindruckt das Publikum den Klangkörper immer wieder, wie Johannes Moesus verrät: „Unser Publikum ist im höchsten Maße begeisterungsfähig und treu. Es begegnet uns immer mit erwartungsvoller Herzlichkeit und motiviert uns so zu musikalischen Höchstleistungen. Unabhängig von den Witterungsverhältnissen nehmen die Zuhörer auch lange Anreisen auf sich. Wer schon einmal im Winter in der Bayerischen Rhön unterwegs war, weiss, wovon ich spreche.“

Besonders deutlich zeigte sich das Engagement für den Klangkörper bei unserem Zuschauer-Voting zum Publikum des Jahres, denn für das Bayerische Kammerorchester Bad Brückenau haben 2.414 Personen gestimmt, das damit 13,06 Prozent aller Gesamtstimmen auf sich vereinen konnte. Johannes Moesus ist von diesem Ergebnis überwältigt: „Wohl wissend, wie engagiert unser Publikum ist, habe ich insgeheim auf ein gutes Ergebnis gehofft. Trotzdem war ich dann positiv überrascht, dass wir es angesichts der starken Konkurrenz am Ende auf die Shortlist geschafft haben. Ich bin sehr stolz auf unser Publikum!“

Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau in Aktion:

Folgen Sie unserem Wettbewerb Das Publikum des Jahres auch auf Facebook und Twitter – suchen Sie einfach nach #publikumdesjahres. Die Suche nach dem Publikum des Jahres wird begleitet von unseren Partnern Niehoffs Vaihinger Fruchtsäfte, Thalia Buchhandlungen und GeloRevoice

Rezensionen

CD-Rezension Johannes Moesus

Heitere Nische

Bläserselige Hommage an einen lange Unterschätzten: Das RSO Stuttgart mit Werken des Wahlfranzosen Ignaz Pleyel weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *