Urban Jazz Festival Hamburg

Jazz auf dem neuesten Stand

Am kommenden Wochenende feiert in Hamburgs legendärem Birdland Jazzclub ein neues Festival Premiere. Das Urban Jazz Festival präsentiert den aktuellen Jazz-Sound der Hansestadt

Saxophon Band © gemeinfrei

Saxophon Band

Hamburg als Musikstadt ist im Aufbruch. Seit der Eröffnung der Elbphilharmonie im Januar 2017 weht eine neue Musikbegeisterung durch die Hansestadt, die nicht nur auf klassischem Boden für Wirbel sorgt, sondern auch der Hamburger Jazzszene frischen Wind beschert. Dieses Jahr zum ersten Mal auf dem Veranstaltungskalender der Stadt: das Urban Jazz Festival an Hamburgs Jazz-Adresse Nr.1 – dem Birdland Jazzclub.

„Der Hamburger Jazz ist weltoffen“

An den Abenden des 9. und 10. Februars stehen insgesamt acht Acts auf der Bühne des legendären Kellerclubs – allesamt Musiker einer jungen Hamburger Jazzszene, die dem Jazz auf zeitgenössische Wege begegnen. Sie wollen die Zuschauer mitnehmen auf eine Entdeckungsreise, die den Jazz fernab weitläufiger Meinungen von einem verstaubten Altherren-Genre präsentiert. „Das Festival richtet sich dabei sowohl an Jazzinteressierte, als auch an Neueinsteiger in Sachen Jazz“, erläutert Schlagzeuger und Komponist Wanja Hasselmann, Initiator des Urban Jazz Festivals. „Der Hamburger Jazz ist weltoffen, kosmopolitisch und aufgeschlossen gegenüber Einflüssen anderer Musikrichtungen. Exakt dieses Image vertreten die Musiker, die beim Urban Jazz Festival auf der Bühne stehen werden.“

Urban Jazz Festival setzt auf Vielseitigkeit

Das einzigartige Line-Up des Festivals bietet einen Crossover-Mix aus Jazz, Soul, Hip-Hop und Electro. Zusammen kreieren die Musiker damit einen „up-to-date“-Sound, den Jazzfans bereits aus Städten wie London oder New York kennen. „Der Hamburger Jazz zeichnet sich durch einen großen kulturellen Austausch aus, ganz im Sinne einer Hafenstadt. Durch die vielen verschiedenen Impulse von außerhalb ist hier ein ganz besonderer Stilmix innerhalb der Szene entstanden.“

Genau diese Vielseitigkeit war es, die Wanja Hasselmann zur Gründung des Urban Jazz Festivals veranlasste. „Ich wollte die vielen Bands, die sich einerseits mit der langjährigen Jazztradition auseinandersetzen, anderseits aber auch zeigen wollen, dass die Entwicklung des Jazz eben noch nicht abgeschlossen ist, zusammenführen.“

Zeitgenössischer Jazz in Hamburg

Tobias Held

Tobias Held © tobiasheld-indiejazz-project.com

Mit von der Partie sind unter anderem Phase 2 Corporation & Friends, die sich der souligen Seite des Jazz verschrieben haben, Rocket Men, die den Jazz mit elektronischen Elementen kombinieren und das Tobias Held IndieJazz-Project, deren Musik zwischen Independent Rock und Jazz changiert.

Wer sich also ein Bild vom zeitgenössischen Jazz machen möchte, muss fortan nicht mehr ganz nach London oder New York reisen, ein Besuch beim Urban Jazz Festival in der Musikstadt Hamburg am kommenden Wochenende genügt – frischer nordischer Wind inklusive.

PHASE 2 CORPORATION – ReCon:

Die Festivaldaten im Überblick:
Urban Jazz Festival
Zeitraum: 9. & 10. 02 2018 (Einlass 19:30 Uhr , Beginn 21:00 Uhr)
Mit: Phase 2 Corporation & Friends, Rocket Men, The NuH[u]ssel Orchestra, Tobias Held IndieJazz-Project
Ort: Birdland Hamburg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *