Online-Interview

In der Welt von… Rolando Villazón

In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt durch Smartphone und Social Media, Künstler auf Reisen, zu spannenden Projekten und besonderen Ereignissen. Diesmal: Rolando Villazón

Rolando Villazón © Harald Hoffmann/DG

Rolando Villazón

Dem Schmelz dieser Stimme kann sich keiner so schnell entziehen – ob als unschuldiger junger Bauer Nemorino in Donizettis „Liebestrank“, verliebter Alfredo in Verdis „La traviata“ oder verschrobener Hoffmann in Offenbachs „Hoffmanns Erzählungen“: Rolando Villazón verkörpert sie alle mit einer Verve und einem Enthusiasmus, der nur ihm eigen ist.

Seit er 1999 als überragender Sieger aus Plácido Domingos Operalia-Wettbewerb hervorging, ist er von den internationalen Opernbühnen nicht mehr wegzudenken und singt unter anderem an der Bayerischen Staatsoper München, an der Metropolitan Opera New York, bei den Salzburger Festspielen, an der Berliner Staatsoper und an der Royal Opera Covent Garden.

Ein Tausendsassa auf vielen Gebieten

Doch der Mann mit dem dunklen Lockenschopf, den wachen Augen und dem überbordendem Lachen hat noch so viel mehr Talente: seit 2011 tritt er, von der Kritik mit Lob geadelt, regelmäßig als Opernregisseur in Erscheinung, veröffentlichte seit 2013 zwei Romane und moderiert nebenbei diverse Fernsehformate, darunter „Stars von morgen“ auf arte.

Im Juli 2017 wurde er außerdem als Künstlerischer Leiter zur Mozartwoche Salzburg berufen und darf sich dort nun nicht mehr nur auf der Bühne, sondern auch hinter den Kulissen austoben. Und, nicht zu vergessen, zeichnen kann er auch noch: Rolando Villazóns Karikaturen erfreuen nicht nur seine Kollegen und die Gästebücher internationaler Veranstalter, sondern auch seine Follower auf seinen Social-Media-Kanälen.

Rolando Villazón hautnah

concerti begleitet Rolando Villazón vom 18. bis 23. November 2017 zu den Proben für die Duo-Tournee mit seinem Sängerkollegen Ildar Abdrazakov und zu den Konzerten in Prag und Berlin. Auf dem Programm, das vom Orchesterklang der Janáček Philharmonie Ostrava getragen und von Guerassim Voronkov dirigiert wird, stehen Arien und Duette für die außergewöhnliche Besetzung Tenor und Bass aus Opern von Verdi, Donizetti, Gounod und Boito.

Trailer zum Album „Duets“ von Rolando Villazón und Ildar Abdrazakov:

Kommen Sie mit auf diese Reise, verfolgen Sie die einzelnen Stationen auf Facebook, stellen Sie Rolando Villazón Fragen und verpassen Sie nicht diesen einmaligen Blick hinter die Kulissen.

CD-Tipp

Duets
Rollando Villazón, Ildar Abdrazakov, Yannick Nézet-Séguin
Deutsche Grammophon

Auch interessant

Stiftung Mozarteum Salzburg

Rolando Villazón neuer Intendant der Mozartwoche

Nachdem im April bekannt wurde, dass Maren Hofmeister die Mozartwoche als Intendantin nach nur zwei Jahren im Amt verlassen wird, trumpft die Stiftung Mozarteum Salzburg nun mit einem bekannten Namen als Nachfolger auf: Rolando Villazón weiter

Musik Bewegt

Kleine Spenden bewegen Großes

Musik verbindet und berührt – bei diesem Gedanken setzt die Musik Bewegt Stiftung an und sammelt mit Musikern und Künstlern Gelder für soziale Projekte weiter

Blind gehört Rolando Villazón

„Koloraturen wie Liegestütze“

Der Tenor Rolando Villazón hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer singt weiter

Rezensionen

DVD-Rezension Rolando Villazón

Neue Frau

Rolando Villazón hat an der Deutschen Oper Berlin eine überzeugende Rondine hingelegt – als Regisseur weiter

DVD-Rezension Rolando Villazón

Ein höchst clownesker Donizetti

Typentheater à la Commedia dell`arte trifft auf Slapstick der Stummfilmära: Rolando Villazón inszeniert Donizettis Liebestrank weiter

CD-Rezension Rolando Villazón

Auf dem Weg aus der Krise

Ein reines Mozart-Album nur mit Konzertarien präsentiert Rolando Villazón, begleitet vom London Symphony Orchestra unter Antonio Pappano weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *