Georges Bizet © Wikimedia Commons

Georges Bizet

Georges Bizet (* 25. Oktober 1838 in Paris; † 3. Juni 1875 in Bougival bei Paris) studierte bei Charles Gounod sowie Jacques Fromental Halévy, dessen Tochter Geneviève er 1869 heiratete. Lange Zeit war er nur bekannt als Komponist der Oper „Carmen“. Ihren Erfolg konnte der Komponist nicht einmal mehr miterleben, da er im Alter von 36 Jahren an einem Herzanfall starb. Die meisten seiner Kompositionen, hauptsächlich Bühnen-, Chor- und Instrumentalwerke, standen im Schatten seiner weltberühmten Oper, beispielsweise seine Sinfonie C-Dur, die er als Schüler des Pariser Konservatoriums schrieb oder seine „Arlésienne-Suiten“. Im Jahr 1857 gewann er mit der Komposition der einaktigen Operette „Le docteur Miracle“ einen Teil eines von Jacques Offenbach gestifteten Preises, außerdem den Prix de Rome.

    Kino-Tipp: Bizets „Carmen“ live aus London

    Unbändige Leidenschaft

    Am 6. März wird Barrie Koskys Inszenierung von „Carmen“ um… weiter

    Opern-Kritik: Bregenzer Festspiele – Carmen

    Zigeuner lieben’s bunt

    (Bregenz, 30.7.2017) Kaspar Holten bebildert Bizet mit spektakulären Effekten als… weiter

    TV-Tipp: Oper auf arte

    Bizets „Carmen“ live aus Aix-en-Provence

    Am heutigen Donnerstag überträgt arte Bizets „Carmen“ live von den… weiter

    Bizet: Carmen

    (UA Paris 1875) Das Vorspiel möchte man gleich im Schlagzeug… weiter