Johann Sebastian Bach © gemeinfrei

Johann Sebastian Bach

Johann Sebastian Bach (* 21. März in Eisenach; † 28. Juli 1750 in Leipzig) wurde in eine weitverzweigte Familie von Musikern geboren. 1695, nach dem frühen Tod beider Eltern, nahm ihn sein älterer Bruder Johann Christoph zu sich nach Ohrdruf. 1700 erhielt er ein Stipendium an der Michaelis-Klosterschule in Lüneburg. Von dort unternahm Bach mehrere Reisen nach Hamburg. Im März 1703 wurde Bach als Lakai und Violinist am Hofe von Herzog Johann Ernst von Sachsen-Weimar angestellt. Bereits nach wenigen Monaten verließ er Weimar wieder, um in Arnstadt das Organistenamt an der Neuen Kirche zu übernehmen.

Bachs berufliche Pflichten ließen ihm genug Zeit, um seinen musikalischen Neigungen nachzugehen. Er schrieb seine ersten bedeutenden Orgelkompositionen. 1705 war eine Reise Bachs nach Lübeck verbürgt, bei der er von einem anderen großen deutschen Orgelmeister, Dietrich Buxtehude, unterrichtet wurde. Bach geriet mehrmals in Auseinandersetzungen mit seinem Arbeitgeber und musste sich vor dem Kirchenkonsistorium verantworten. 1707 ergriff er die Gelegenheit, Arnstadt zu verlassen und wurde Organist der St.-Blasius-Kirche in Mühlhausen. Im gleichen Jahr heiratete er seine Cousine Maria Barbara. Im Juni 1708 reichte der mittlerweile 23-jährige Bach sein Entlassungsgesuch ein, um sich in Weimar bei Herzog Wilhelm Ernst als Hoforganist und Kammermusiker zu verdingen. Im Dezember des gleichen Jahres wurde sein erstes Kind geboren, danach folgen sechs weitere Kinder in sieben Jahren. 1714 stieg er zum Konzertmeister auf und sein Ruf als Orgelvirtuose verbreitete sich rasch über die deutschen Lande.

Im August 1717 wurde Bach von Fürst Leopold zum Hofkapellmeister an dessen Hofe in Anhalt-Köthen ernannt, zugleich wurde dieses Jahr vom Tod seiner Frau überschattet. Ein Jahr später heiratete Bach die Musikertocher Anna Magdalene Wilcke. Musikalisch war die Zeit in Köthen fruchtbar, hier entstanden vor allem Instrumentalwerke wie Violinkonzerte, Orchestersuiten sowie zahlreiche Klavierstücke. Im Jahr 1723 wurde er Thomaskantor in Leipzig, nachdem Telemann diese Stelle abgelehnt hatte. Auf seiner letzten Lebensstation schuf Bach seine großen Vokalwerke, „Johannes-Passion“ und „Matthäus-Passion“, sowie zahlreiche Kantaten und Motetten.

Donnerstag, 30. November 2017, 20:00 Uhr
hr-Sendesaal (Frankfurt/Main)

Magnificat Barock+ Magnificat Barock+

EMŐKE BARÁTH | Sopran LEA DESANDRE | Sopran DAMIEN GUILLON | Countertenor PATRICK GRAHL |… weiter

Samstag, 09. Dezember 2017, 19:00 Uhr
Heilig-Kreuz-Münster Schwäbisch Gmünd (Schwäbisch Gmünd)

Bach: Weihnachtsoratorium I-III & VI Bach: Weihnachtsoratorium I-III & VI

Bach: Weihnachtsoratorium Teile I-III und Schlusschor Teil VI Anna Escala (Sopran) Anne Greiling (Alt) Benjamin… weiter

Festival Alter Musik in Bernau

Vielseitige Töne

Das Festival Alter Musik präsentiert in der Bernauer St. Marienkirche… weiter

CD-Rezension Matthias Goerne – Bach-Kantaten

Neubeginn

Die Intensität und Ernsthaftigkeit der Werke, die ihre Wirkungskraft bis… weiter

DVD-Rezension Kit Armstrong – Bach's Goldberg Variationen

Passion für Kontrapunkt

In Bachs „Goldberg-Variationen“ besticht Kit Armstrong mit einer Durchgestaltung des… weiter

Das Violoncello da spalla

Ein Cello zum Umhängen

Lange Zeit war es in Vergessenheit geraten, doch nun ist… weiter

Orgelfestival St. Martin Kassel

Wenn die Orgel einen Friseur braucht

Das neue, futuristisch anmutende Instrument in der Kasseler Martinskirche lädt… weiter

CD-Rezension Sebastian Knauer – Bach & Sons 2

Stilistischer Bogen

Das Album spannt den stilistischen Bogen von Vater Bach zu… weiter

In Gedenken an Sir Jeffrey Tate

Die „Unvollendete“ zum Abschied

Am 18. Juni nehmen die Symphoniker Hamburg mit einem Konzert… weiter

CD-Rezension L'Arte della Fuga – Bach: Die Kunst der Fuge

Vom ersten Ton an

Cellist Hans-Eberhard Dentler fasziniert mit einer intensiven Interpretation der „Kunst… weiter

Interview Mahan Esfahani

„Das Buch von Paul Klee! Wie hieß es nochmal?”

Der Cembalist Mahan Esfahani über den Genuss von Klassik im… weiter

Porträt Murray Perahia

Zum 70. Ehrentag

Dahergelaufene Trends sind ihm zuwider. Murray Perahia liebt das zurückgenommene… weiter

CD-Rezension Yo-Yo Ma – Bach Trios

Plauderselig

Puristen mag diese Besetzung stören oder zumindest irritieren, doch klingt… weiter

Ostergrüße aus der Redaktion

Frohe Ostern!

Die concerti-Redaktion wünscht Ihnen und Ihrer Familie frohe, glückliche und… weiter

CD-Rezension Bachiana – Asya Fateyeva & WKO

Ungewohnter Bach

Asya Fateyeva und das Württembergische Kammerorchester Heilbronn interpretieren Bach neu… weiter

TV: Bach-Spezial

Im Zeichen des Thomaners

Er darf in der Osterzeit nicht fehlen: Theaterkünstler Romeo Castellucci… weiter

CD-Rezension Marc Minkowski – Bach: Johannes-Passion

Theaternah

Rau und unruhig, fast theaternah: Marc Minkowskis hurtige „Johannes-Passion“ weiter

European Day of Early Music 2017

Alles Barock!

Der „European Day of Early Music“ nimmt Bachs Geburtstag zum… weiter

Ausstellung: Bachhaus Eisenach

Bachs innere Welt

Herzlichen Glückwunsch, Herr Bach! Zum 332. Geburtstag gratuliert auch das… weiter

Internationale Bachakademie Stuttgart

„Mont Blanc der Kirchenmusik“

Am 21.3.2017 feiert Johann Sebastian Bach seinen 332. Geburtstag. Die… weiter

CD-Rezension Jean Rondeau – Dynastie

Eigenwillig

Auf diesem Album ist Jean Rondeau ausschließlich als Cembalist zu… weiter

Reportage Martin Luther

Der Liedermacher

Auch nach 500 Jahren ist Martin Luthers Musik allgegenwärtig. Und… weiter