1st Chinese-German Young Piano Competition

Mit Musik spielend Grenzen überwinden

Vom 1. bis zum 3. Oktober findet in Hamburg erstmals die Chinese-German Young Piano Competition in der Jungen Musikakademie und der Laeiszhalle statt

Chinese-German Young Piano Competition © Chinese-German Young Piano Competition

Mit Musik spielend Grenzen überwinden

Klavierwettbewerbe für Kinder und Jugendliche gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Da den Überblick zu behalten ist meist nicht möglich – und manchmal auch nicht nötig. Weil sich die Veranstaltungen einfach zu sehr ähneln. Trotzdem gibt es in der Wettbewerbsmasse aber immer mal wieder kleine Juwelen, die sich zu echten Glanzlichtern mausern können. Wie zum Beispiel die Chinese-German Young Piano Competition, die vom 1. Oktober an erstmals in Hamburg stattfinden wird. Denn hier geht es nicht nur um die jungen Talente am Klavier, sondern auch um die kulturelle Verständigung zwischen den beiden Nationen.

Kultureller Austausch dank Musik

Veranstalter des Wettbewerbs ist der ehrenamtliche Verein „DeIN Internationaler Kunstaustausch“, der es sich zum Ziel gesetzt hat, das kulturelle und damit auch das soziale Miteinander von Kindern und Jugendlichen aus China und Deutschland zu fördern, wie der Verein ausführt: „Musik ‚überspielt’ oft im wahrsten Sinne des Wortes sprachliche Barrieren und lässt Freundschaften über die Grenzen hinweg entstehen.“

Bereits 2013 veranstaltete der Verein „China Inn – das erste junge Orchesterfestival Hamburg-Shanghai“, mit dem der musikalische Austausch gefördert werden sollte. In den vergangenen Jahren folgten dann weitere Orchesterfestivals, Sommercamps und Musikworkshops. Und nun wurde erstmals ein Klavierwettbewerb ausgelobt, dessen deutsche Vorrunde am 1. Oktober in der Jungen Akademie in Hamburg stattfinden wird. Dazu haben sich 33 Kinder und Jugendliche im Alter wischen 8 und 19 Jahren aus Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt angemeldet.

Junge Talente bei der Chinese-German Young Piano Competition

Die Vorrunden in China, die mit 360 Teilnehmern aufwarten konnten, fanden bereits im Mai und Juli statt. Mindestens zwei der zahlreichen Finalisten werden auch zur internationalen Finalrunde am 3. Oktober in den kleinen Saal der Laeiszhalle kommen und sich dem öffentlich zugänglichen Wertungsspiel stellen. Das Preisträgerkonzert findet dann ebenfalls am 3. Oktober an Ort und Stelle um 19:30 Uhr statt. Den Gewinnern winkt neben der öffentlichen Finalveranstaltung in der Laeiszhalle ein Konzert im Lichtwarksaal, das im nächsten Jahr stattfinden wird. Außerdem dürfen sich ausgewählte deutsche Preisträger auf eine Konzertreise nach China im nächsten Jahr freuen.

Die Veranstalter der 1st Chinese-German Young Piano Competition freuen sich bereits jetzt auf das hohe Niveau, den die Veranstaltung verspricht. Schließlich sind viele Bewerber bereits Bundespreisträger von Jugend musiziert und von anderen Klavierwettbewerben.

Impressionen vom Orchesterfestival China Inn:

concerti-Tipp:

1st Chinese-German Young Piano Competition
1. bis 3. Oktober 2017
Junge Akademie Hamburg, Laeiszhalle (Kleiner Saal)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *