Andreas Ottensamer © Katja Ruge/Decca

Andreas Ottensamer

Bei Andreas Ottensamer ist es ratsam, sich den Vornamen einzuprägen. Im Alter von 22 Jahren Soloklarinettist bei den Berliner Philharmonikern zu werden und damit eine der weltweilt bedeutendsten Stellen für Holzbläser innezuhaben, ist natürlich ein Alleinstellungsmerkmal. Trotzdem könnte es zu Verwechslungen kommen. Denn da ist auch  noch sein Bruder Daniel Ottensamer, seines Zeichens Soloklarinettist bei den Wiener Philharmonikern - wie es auch schon deren Vater Ernst Ottensamer war, der im Juli 2017 unerwartet an einem Herzinfarkt starn. So viel geballtes Talent für dasselbe Instrument – da lag es nahe, dass die drei mit „The Clarinotts“ auch als Trio auftraten.

Andreas Ottensamer wurde 1989 in Wien geboren. Dort studieret er zunächst Violoncello und erst seit 2003 Klarinette – übrigens nicht beim Vater, sondern bei dessen Kollegen Johann Hindler. Er gewann zahlreiche Erste Preise bei Wettbewerben, wurde Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters. Ein Stipendium führte ihn schließlich an die Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker, bereits 2010 hat er beim Deutschen Symphonie-Orchester eine erste Soloklarinettistenstelle inne.

Im Video: Andreas Ottensamer & Emmanuel Pahud spielen Mozart:


TV-Tipp: „Mozart-Session“ auf arte

Für jeden ein eigenes Wolferl

Heute dreht sich auf arte um 18:25 Uhr alles rund… weiter

Blind gehört Andreas Ottensamer

„Geht das so weiter oder hängt die CD?“

Klarinettist Andreas Ottensamer hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne… weiter

Bürgenstock Festival 2016

Unter Freunden

Große Musiker brauchten nicht zwingend die große Bühne – das… weiter

CD-Rezension Daniel Ottensamer

Streifzug durch Wien

Musikalität, atemberaubende Technik und ein sinnlich-reiner Ton: Daniel Ottensamer spielt… weiter