ARD-Musikwettbewerb 2017

Münchener Talentschmiede

Wenn vom 28. August bis 15. September der ARD-Musikwettbewerb zum 66. Mal stattfindet, tummeln sich wieder internationale Nachwuchstalente in Bayerns Landeshauptstadt

ARD-Wettbewerb, Preisträger 2016 © Daniel Delang

ARD-Wettbewerb, Preisträger 2016

Von Armenien über Japan, Russland und Südkorea bis hin nach Venezuela – der ARD-Musikwettbewerb, der dieses Jahr in die 66. Runde geht, hat einen derart populären und vor allem hervorragenden Ruf, dass knapp 300 Teilnehmer aus der ganzen Welt nach München reisen, um sich mit den besten Nachwuchstalenten in ihren jeweiligen Instrumentenfächern zu messen, die traditionell in jedem Jahr vier andere sind.

2017 ist die Instrumentenwahl auf den ersten Blick recht konventionell: Gitarre, Klavier, Oboe und Violine. Doch gerade die Beliebtheit dieser vier Instrumente dürfte eine hohe Talentdichte – vor allem bei den Finalkonzerten, die vom 6. bis zum 10. September im Herkulessaal der Residenz beziehungsweise im Prinzregententheater stattfinden – quasi schon garantieren, da in solch einem großen wie hochwertigen Nachwuchsmusikerfeld nur die Besten der Besten eine reale Chance auf eine vordere Platzierung haben.

Kompositionen für den ARD-Musikwettbewerb

Nicht minder spannend dürften allerdings auch schon die Seminfinals des Wettbewerbs werden, die allesamt im Großen Konzertsaal der Hochschule für Musik und Theater in München stattfinden. Schließlich wurden auch in diesem Jahr vier Auftragskompositionen, die von der Ernst von Siemens Musikstiftung gefördert wurden, geschrieben. So erklang bereits am 3. September „For Solo Violin“ von Avner Dorman. Am 5. September wird es die Uraufführung von Pascal Dusapin „Piano Works Nr. 1 – Did it again“ geben, dem „Interfret für Gitarre solo“ von Vito Žuraj und „Cantus III“, das Thierry Eschaich für die Oboe komponiert hat, dann am 6. und 8. September folgen.

Die Semifinale, die nun beginnen, kann man übrigens nicht nur live in München erleben, sondern sich auch im Video-Livestream des BR sowie im Hörfunk auf BR-Klassik anschauen.

2016 gewann Agnès Clément in der Kategorie Harfe:

concerti-Tipp:

ARD-Musikwettbewerb
Zeitraum: 28.8. – 15.9.2017
Halbfinale: 3.9. (Violine), 5.9. (Klavier), 6.9. (Gitarre), 8.9. (Oboe)
Finale: 6.9. (Violine), 8.9. (Klavier), 9.9. (Gitarre) und 10.9. (Oboe)
Video-Livestream BR

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *