Kompositionswettbewerb „Neue Szenen“

Neue Klänge fürs Musiktheater

Bis zum 15. September können sich junge Talente noch für den Kompositionswettbewerb „Neue Szenen“ bewerben

Orchesterprobe zu "Neue Szenen" an der Deutschen Oper Berlin © Astrid Ackermann

Orchesterprobe zu "Neue Szenen" an der Deutschen Oper Berlin

Zum vierten Mal schreibt die Deutsche Oper Berlin in Kooperation mit der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin den internationalen Kompositionswettbewerb „Neue Szenen“ aus. Bis zum 15. September 2017 können sich junge Komponistinnen und Komponisten bis fünfunddreißig Jahre mit einer Arbeitsprobe eines musiktheatralen Werkes bewerben.

Kompositionsaufträge locken den Nachwuchs

Die drei Gewinner des Wettbewerbs erhalten Kompositionsaufträge für jeweils ein musiktheatrales Werk von zwanzig bis dreißig Minuten sowie für ein solistisches Vokalwerk von drei bis fünf Minuten als Vorstudie. Die Libretti werden in Absprache mit der Deutschen Oper Berlin und der Hanns Eisler entwickelt.

Drei Regieteams inszenieren

Deutsche Oper Berlin, Tischlerei

Deutsche Oper Berlin, Tischlerei © Leo Seidel

Die Uraufführung des solistischen Vokalwerks ist für Anfang Februar 2018 in der Deutschen Oper Berlin geplant, die Uraufführung des Musiktheaterwerkes der „Neuen Szenen“ findet am 11. April 2019 in der Tischlerei der Deutschen Oper statt. Die „Neuen Szenen“ werden von drei Regieteams der Hochschule inszeniert und unter der musikalischen Leitung von Prof. Manuel Nawri mit dem hochschuleigenen Echo Ensemble sowie Gesangstudierenden der Hanns Eisler aufgeführt.

Hochkarätige Jury

Die Gewinner werden am 31. Oktober 2017 bekannt gegeben. Der Jury unter dem Vorsitz des Komponisten Detlev Glanert gehören Stefan Fricke, Sebastian Hanusa, Professor Wolfgang Heiniger, Professor Anna Korondi, Professor Manuel Nawri, Professor Christine Schäfer sowie die Musikjournalistin Julia Spinola an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *