Benefizkonzert von „Musicians4unitedeurope“

Für die europäische Einheit

Gemeinsam sind wir stärker: Am 14. Mai findet im RADIALSYSTEM V das erste Benefizkonzert von „Musicians4unitedeurope“ statt

Flaggen der Europäische Union © shutterstock

Flaggen der Europäische Union

Unter den Gründungsmitgliedern von Musicians4unitedeurope befinden sich Musikergrößen wie Gabriela Montero, Pierre-Laurent AimardLisa Batiashvili und Paavo Järvi. Weitere 400 Musiker unterstützen die Initiative bereits: Musicians4unitedeurope möchte auf Demokratie und die europäische Einheit aufmerksam machen und zu mehr Solidarität aufrufen. Mit Benefizkonzerten in vielen europäischen Ländern wollen sie Geld für die Bürgerinitiative „Pulse of Europe“ sammeln, deren Mitglieder sich seit ihrer Gründung im November 2016 für ein vereintes Europa einsetzen. Damit wollen sie ein positives und vor allem auch sichtbares Zeichen gegen rechtspopulistische und nationale Tendenzen setzen.

Den Anfang macht Berlin

Das erste von vielen weiteren Benefizkonzerten findet am 14. Mai, um 17 Uhr, im RADIALSYSTEM V in Berlin statt. Auf dem Programm stehen Stücke europäischer Komponisten, die von unterschiedlichen Ensembles interpretiert werden, frei nach dem Motto: „Gemeinsam sind wir stärker!“

Sehen Sie hier die Ankündigung zu dem Konzert:

concerti Tipp

Buntes Europa
14. Mai, 17: 00 Uhr, RADIALSYSTEM V Berlin
Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht

Es musizieren David Adorjan (Violoncello), Pierre-Laurent Aimard (Klavier), Misha Barenboim (Violine), Ohad Ben-Ari (Klavier), Claudio Bohorquez (Violoncello), Guy Braunstein (Violine), Andrew Crooks (Klavier), Wenzel Maria Fuchs (Klarinette), Alban Gerhardt (Violoncello), Franziska Hölscher (Violine), Daishin Kasimoto (Violine), Ulrich Knörzer (Viola), Pavlin Nechev (Klavier), Alice Sara Ott (Klavier), Francesco Piemontesi (Klavier), Edicson Ruiz (Kontrabass), Gili Schwarzmann (Flöte), Kirstin Sharpin (Gesang), Lauma Skride (Klavier), Tamara Stefanovich (Klavier), Annika Treutler (Klavier), Sarah Willis (Horn) sowie das Streichorchester „Musicians4UnitedEurope“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *