Opernguide Staatstheater Karlsruhe – Das Rheingold

Wagner: Das Rheingold

Ring-Tetralogie nimmt den Stuttgarter Erfolg zum Vorbild und setzt auf gleich vier Regisseure

© Felix Grünschloß

Feuergott Loge (Matthias Wohlbrecht) kann natürlich zaubern

Feuergott Loge (Matthias Wohlbrecht) kann natürlich zaubern

Das erfolgreiche Stuttgarter Modell einer beispielgebenden Ring-Interpretation durch gleich vier Regisseure steht Pate für die neue Tetralogie in Karlsruhe: Statt der Behauptung einer Einheit des heterogenen Mammutwerks durch ein durchgängiges Regieteam wird jeder Ring-Teil von einem anderen jungen Regisseur verantwortet. Den Rheingold-Vorabend übernimmt David Hermann. Der Sieger des Grazer Ring-Awards arbeitete zuvor an Häusern wie der Deutschen Oper Berlin und der Oper Zürich und sorgte auch in Karlsruhe mit bildmächtigen Inszenierungen von Die Troyaner und Boris Godunow für Aufsehen. Gewohnt hohe musikalische Qualität garantiert Justin Brown am Pult eines der ganz starken deutschen Wagnerorchester. Der Generalmusikdirektor hatte zuletzt mit der glänzend disponierten Badischen Staatskapelle für fein abgemischtes Parsifal-Glühen gesorgt und die Schönheiten der Partitur nuancenreich ausgekostet.

Staatstheater Karlsruhe

Wagner: Das Rheingold

Ausführende: Justin Brown (Leitung), David Hermann (Regie)

Termine: 9., 14. & 20.7.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *