Ensemble MidtVest im Porträt

Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Das dänische Ensemble MidtVest bringt Nils Gades Noveletten mit ins Hamburger Sasel-Haus

Ensemble MidtVest © Caroline Bittencourt

Ensemble MidtVest

Denkt man an Dänemark, kommt einem derzeit vor allem ein Wort in den Sinn: „hygge“ – eine gemütliche, ja herzliche Atmosphäre, in der man die guten Dinge des Lebens in Gesellschaft netter Leute genießt. Wenn das 2002 gegründete und im dänischen Herning anässige Ensemble MidtVest einen Konzertabend gestaltet, hält auch musikalisch „hygge“ Einzug. Das Herz dieser Kammermusikformation schlägt – der Name verrät es schon – im mittleren Jütland im dänischen Westen: Dort bildet das 2009 neu errichtete Museum für zeitgenössische Kunst HEART die Keimzelle der Ensemblearbeit. Hier haben die Musiker nicht nur Probenräume, sondern auch gleich einen eigenen Konzertsaal.

Dänisches Kleinod: Ensemble MidtVest

Doch woher kam eigentlich der Impuls zur Gründung? Wie so häufig konzentriert sich auch in Dänemark das kulturelle Leben in der Hauptstadt – Kopenhagen. Um dem entgegenzuwirken, wurde die Idee der sogenannten „Basisensembles“ geboren: Das sind staatlich geförderte Kammermusikensembles, die, angesiedelt außerhalb der Ballungszentren, hochkarätige Klassikprogramme auch in die Randregionen bringen. Das Ensemble MidtVest ist eines der herausragendsten unter diesen dänischen Kleinoden und erfährt nicht nur in der eigenen Region regen Zuspruch, sondern konnte sich bereits weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen machen mit Konzerten bei internationalen Festivals und in der New Yorker Carnegie Hall.

„Ambitioniert und ganz der Kammermusik verschrieben“

In seiner größten Besetzung besteht MidtVest aus einem Pianisten, einem Streichquartett und einem Bläserquintett – genug Instrumentarium für fast alle üblichen Kammermusikbesetzungen. „Ambitioniert und ganz der Kammermusik verschrieben“ ist denn auch das Motto der elf Musiker, die in ihren kreativen Programmen von Klassikern über heimische Komponisten wie Gade und Nielsen bis hin zu zeitgenössischen Stücken und Improvisation alles abdecken.

Den großen Erfolg des Ensemble MidtVest dokumentiert auch seine umfassende Diskografie. Zuletzt erschien im Februar 2017 die dritte Aufnahme der Kammermusik-Werke seines Landsmannes Nils Gade gemeinsam mit dem Danish String Quartet. Im Sasel-Haus, wo das Ensemble bereits zum zweiten Mal zu Gast ist, stehen seine Noveletten op. 29 für Klaviertrio auf dem Programm.

Das Ensemble MidtVest spielt Debussy:

concerti-Tipp:

Ensemble MidtVest
So. 19.11., 18 Uhr
Sasel-Haus Hamburg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *