Verwandlungskünstler

CD-Rezension Juan Diego Flórez – Mozart

Verwandlungskünstler

Juan Diego Flórez singt Mozart: weich, sensibel in der Ausdeutung der Wort-Ton-Beziehung, aber auch mit sehr viel Energie

Dass Juan Diego Flórez in deutscher Sprache singt, ist durchaus eine Überraschung. Wie er die Tamino-Arie aus der Zauberflöte singt, ist schon fast eine Sensation: weich, sensibel in der Ausdeutung der Wort-Ton-Beziehung, aber auch mit sehr viel Energie. Nicht nur hier wird Flórez’ Mozart strahlend gerecht und erschafft gültige Charaktere aus einzelnen Arien, selbst bei einer Figur wie Idomeneo, die eigentlich weder seiner vokalen Statur noch seinem Temperament nahe ist. Absoluter Höhepunkt dieses von Riccardo Minasi und dem Orchestra La Scintilla mit sehr eigenen Klangvorstellungen auf höchstem Niveau begleiteten Recitals sind ausgerechnet die Tenor-Arien aus „Don Giovanni“. Unter anderem mit so organischen wie spektakulären Verzierungen in den Da-Capo-Teilen erfindet Flórez den oft als reizlosen Phlegmatiker zu erlebenden Don Ottavio geradezu neu – als engelsgleichen Feuerkopf!

Mozart
Arien aus Idomeneo, Die Zauberflöte, Don Giovanni, La Clemenza di Tito, Così fan tutte & Die Entführung aus dem Serail

Juan Diego Flórez (Tenor), Orchestra La Scintilla, Riccardo Minasi (Leitung)
Sony Classical

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Juan Diego Flórez

Hell und gleißend

Sonnig-strahlend: Juan Diego Flórez bekundet auf seiner aktuellen Einspielung seine musikalische Liebe zu Italien weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *