Kulinarische Moral

CD-Rezension René Jacobs

Kulinarische Moral

Ein Schlüsselwerk der Musikgeschichte, das René Jacobs in exemplarischer Einspielung vorlegt

Die Flüchtigkeit der Zeit und die Feier des paradiesischen Lebens werden in den gereimten Versen einer Allegorie beschworen. Das Renaissance-Instrumentarium aus Lauten, Gamben, Harfe, Dulcian, Blockflöten, Posaunen und Schlagwerk sorgt für wundervolle Farbigkeit. Und das „singende Sprechen“ des typischen „recitar cantando“ bringt eine von der sängerischen Selbstdarstellung der späteren Barockoper noch ganz freie, nämlich perfekte Textverständlichkeit mit sich. Emilio de Cavalieris Rapprentazione di Anima e di Corpo aus dem heiligen Jahr 1600 ist durchdrungen von einem beschwingten tänzerischen Gestus, sie versöhnt geistliche Moral mit weltlicher Musik-Kulinarik. Dies ist in ihrer harmonischen Schlichtheit eine gleichwohl prachtvolle Musik, die René Jacobs mit einer Empfindsamkeit, Lebendigkeit und Schönheit vor uns ausbreitet, dass es eine Wonne ist. Ein Schlüsselwerk der Musikgeschichte – das erste vollständig erhaltene musikdramatische Werk kurz vor Geburt der Gattung „Oper“ – legt Jacobs in exemplarischer Einspielung vor.

de Cavalieri: Rappresentatione di Anima e di Corpo
Marie-Claude Chappuis (Anima), Johannes Weisser (Corpo), Gyula Orendt (Tempo, Consiglio), Mark Milhofer (Inteletto, Piacere), Marcos Fink (Mondo, Secondo Compagno di Piacere, Anima dannata), Staatsopernchor Berlin, Concerto Vocale, Akademie für Alte Musik Berlin, Réne Jacobs (Leitung)
harmonia mundi (2 CDs)

Weitere Rezensionen

CD-Rezension René Jacobs – Mozart: Requiem

Tröstungsmesse

René Jacobs führt seinen anerkannten Mozart-Stil fort, mit Detailfreuden, überlegter Artikulation, genauer Balance zwischen allen Beteiligten weiter

CD-Rezension René Jacobs

Sing-Hörspiel aus dem Serail

René Jacobs vollendet mit der Entführung aus dem Serail seinen Zyklus der großen Mozart-Opern weiter

CD-Rezension René Jacobs

Barockoper total

Eine Schatzkiste aus 39 CDs und 3 DVDs hat harmonia mundi zusammengestellt. Referenz-Einspielungen der frühen Opern aus Italien, Frankreich, England und Deutschland weiter

Auch interessant

Deutschlandradio Kultur

Die Heimkehr des Odysseus

Gipfeltreffen der Alten Musik – gemeinsam mit dem flämischen B’Rock Orchestra ist der Meister der Alten Musik, René Jacobs, mit Monteverdis Oper „Il Ritorno d’Ulisse in Patria“ zu hören weiter

Interview René Jacobs

„Ich hätte gerne noch ein drittes Leben“

Als Altus machte René Jacobs mehr als ein Jahrzehnt Karriere. Heute zählt der Belgier zu den gefragtesten Operndirigenten weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *