Erkundung ohne Risiko

CD-Rezension Sir Simon Rattle

Erkundung ohne Risiko

Simon Rattle dirigiert in London Schumann: Ein waches, neugieriges Orchester, das die vielen Umschwünge mühelos nachvollzieht

Nach dem Schumann-Sinfonien-Zyklus bei seinem Noch-Arbeitgeber Berliner Philharmoniker hat Sir Simon Rattle im Januar 2015 bei seinem Bald-Arbeitgeber, dem London Symphony Orchestra, das Oratorium Das Paradies und die Peri dirigiert – ein heute oft unterschätztes, vom Komponisten dafür umso mehr geschätztes Werk. Rattle, der damit zuvor bereits in Berlin und München aufgetreten war, verfügt in London über ein waches, neugieriges Orchester, das die vielen Umschwünge mühelos nachvollzieht, hier und dort jedoch ein wenig vorsichtig wirkt und das letzte Risiko meidet. Rattle bindet die Vokalsolisten – die, ausgeglichen besetzt, vor allem als Ensemble bestechen – äußerst umsichtig ein. Dass der groß Chor nicht ganz an die Transparenz des Collegium Vocale von Philippe Herreweghe heranreicht, der das Werk kürzlich in Essen aufführte, trübt den insgesamt positiven Eindruck allerdings nicht entscheidend.

Schumann: Das Paradies und die Peri
Sally Matthews & Kate Royal (Sopran), Bernarda Fink (Alt), Mark Padmore & Andrew Staples (Tenor), Florian Boesch (Bass), London Symphony Chorus & Orchestra, Sir Simon Rattle & Simon Halsey (Leitung)
LSO
(2 CDs & Audio Blu-Ray)

Weitere Rezensionen

Buch-Rezension: Monika Rittershaus – moving music

Eine Ära in Bildern

Nicht nur etwas für Fans der Berliner Philharmoniker und Sir Simon Rattle: der Bild- und Gesprächsband „moving music“ weiter

CD-Rezension Sir Simon Rattle

Prächtiger die Glocken nie klingen

Die Glocken und die Sinfonischen Tänze von Rachmaninow präsentiert von den Berliner Philharmonikern mit Sir Simon Rattle weiter

CD-Rezension Simon Rattle

Strawinskys Facetten

Skandalös war das Sujet von Strawinskys Sacre (Frühlingsopfer). Bei der Uraufführung am 29. Mai 1913 in Paris gab es Tumulte. Ein Mädchen soll geopfert werden, um einen Gott günstig zu stimmen. So ging’s zu im heidnischen Russland. Den Todestanz des Mädchens… weiter

Auch interessant

Arte: Oper Tosca in Baden-Baden

Fulminante Dreiecksgeschichte

In Baden-Baden lässt Kristine Opolais gemeinsam mit Sir Simon Rattle und den Berliner Philharmonikern Puccinis Oper „Tosca“ erklingen weiter

Nachrichten

Heute starten die Osterfestspiele Baden-Baden

Die Osterfestspiele in Baden-Baden eröffnen mit einer Neuinszenierung von Puccinis „Tosca“ weiter

Meisterwerke der Klassik

Debussy: La Mer

Die Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Sir Simon Rattle weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *