Luther lebhaft

CD-Rezension Ulrich Stötzel – Martin Luther und die Musik

Luther lebhaft

Martin Luther und die Musik: Ulrich Stötzel bringt seinen Hörern mit dem Bach-Chor Siegen und dem Johann Rosenmüller Ensemble Klänge ferner Epochen nahe

Das Luther-Jahr 2017 erlaubt es, Komponisten der Alten Musik auf CD kennenzulernen, die sonst lediglich Spezialisten ein Begriff sind. Einen guten Ein- und Überblick in die protestantische Kirchenmusik von der Epoche Luthers bis zu Johann Sebastian Bach bietet die aktuelle Einspielung, die der Bach-Chor Siegen und das Johann Rosenmüller-Ensemble unter Ulrich Stötzel jetzt vorgelegt haben. Neben Berühmtheiten wie Bach, Praetorius und Schütz gibt es auch Werke von eher unbekannten Renaissancemeistern. Das Repertoire wird lebhaft, ja beschwingt interpretiert, dabei historisch informiert, farbenreich, in klarer Intonation und Diktion. Hier ahnt man tatsächlich etwas von jener freudigen Erlöstheit, die einst Friedrich Nietzsche in „Also sprach Zarathustra“ bei den Christen vermisst hat. Doch zuweilen wäre bei den Choreinsätzen etwas weniger Überschwang mehr gewesen, wünschenswert auch noch etwas mehr Binnendifferenzierung in der Phrasierung und mal gelegentliche Rücknahmen.

Davon ich singen und sagen will – Martin Luther und die Musik
Fabricius: Jauchzet ihr Himmel
Luther: Non moriar sed vivam
Neusiedler: Dein hübsch und schön & Der recht Studententantz
Stoltzer: Octo tonorum melodiae (Terzii & Septimi toni)
Walter: Nun bitten wir den heiligen Geist
Schütz: Komm, heiliger Geist, Herre Gott
Eccard: Vom Himmel hoch & Verleih uns Frieden gnädiglich
Praetorius: Jesaja dem Propheten das geschah
Rosenmüller: Wie lieblich sind deine Wohnungen
Osiander: Ein feste Burg ist unser Gott & Aus tiefer Not
Bach: Kantate BWV 4 „Christ lag in Todes Banden“

Monika Mauch & Ina Siedlaczek (Sopran), Franz Vitzthum (Countertenor), Georg Poplutz & Nils Giebelhausen (Tenor), Markus Flaig & Jens Hamann (Bariton), Bach-Chor Siegen, Johann Rosenmüller Ensemble, Ulrich Stötzel (Leitung)
cpo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *