Kinderkonzert Hamburger Symphoniker

Ein Spaziergang an der Seine

Paris, Paris, du schönes Paris! In ihrem letzten Kinderkonzert entdecken die Hamburger Symphoniker gemeinsam mit KiKA-Moderator Juri Tetzlaff eine der schönsten Städte der Welt

Juri Tetzlaff © Ulrich Hartmann

Juri Tetzlaff

Juri Tetzlaff © Ulrich Hartmann

Hupende Taxis, Gedränge auf der Champs-Élysee, ein erquickendes Tänzchen am Rande der Seine – unumstritten: Paris ist mithin eine der schönsten Städte der Welt. Auch der Amerikaner George Gershwin hat sich auf die Reise in die französische Landeshauptstadt begeben. Seine Tondichtung „ein Amerikaner in Paris“ gilt dabei als autobiographisches Werk seiner Aufenthalte im Frühjahr und Sommer des Jahres 1928. Die Intention: Walter Benjamins beschriebene „Hauptstadt des 19. Jahrhunderts“ zu entdecken und das lebendige Paris in der Blüte der Goldenen Zwanziger zu atmen – auf den Spuren von Sergej Prokofjev und Maurice Ravel; Jean Cocteau, Arthur Honegger und Francis Poulenc im Ohr. Seine Reiseeindrücke verarbeitet Gershwin schließlich in seiner Komposition, mit trötenden Autohupen, rauschendem Stadtgeflüster, die eigene Seele erfüllt vom Heimweh-Blues.

In ihrem letzten Kinderkonzert machen sich auch die Hamburger Symphoniker gemeinsam mit KiKA-Moderator Juri Tetzlaff auf eine Reise in eine der schönsten Städte der Welt – neugierig, charmant und garantiert mitreißend.

concerti-Tipp:

Juri entdeckt Paris
George Gershwin
Ein Amerikaner in Paris / Sinfonische Fantasie

Sonntag, 9. April 2017, 14.30 Uhr
Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal

Besetzung:

Symphoniker Hamburg
Dirigent Jason Weaver
Juri Tetzlaff Konzept, Moderation

Auch interessant

3 Fragen an ...

Juri Tetzlaff

Der TV-Moderator Juri Tetzlaff im Kurzinterview weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *