< Zur Übersicht

Premiere

Ulf Schirmer © Kirsten Nijhof

Ulf Schirmer

Freitag, 17. Februar 2017, 19:30 Uhr
Prinzregententheater (München)

Dove: Flight

Gestrandet in der Wartehalle: Jonathan Doves Oper Flight erzählt von Beamten, Geflüchteten und sexuell Frustrierten

Dieser Kompositionsauftrag war ein guter Start. Für das Glyndebourne Festival 1998 wurde Jonathan Dove eine komische Oper angetragen. Er schrieb, und heraus kam Flight. Seit der Uraufführung stand das Werk weltweit immer wieder im Programm. Selbst in Australien und den USA wurde es gespielt. Kein kleiner Erfolg für eine solche Arbeit, schließlich kommen bis heute oft vor allem traditionelle Klassiker von Mozart bis Verdi auf die Bühne. Noch dazu war es Doves erste Oper. Seitdem allerdings erweiterte er das Genre um mehr als zwanzig weitere. Im Februar nimmt sich nun die Münchner Theaterakademie August Everding seinen Erstling vor. Mit von der Partie ist das Münchner Rundfunkorchester, die Leitung hat Chefdirigent Ulf Schirmer. Diese Kooperation seines Orchesters mit der Akademie ist nur eine der von ihm begonnenen Konzertreihen. Schirmer begeistert sich nicht nur für Traditionelles, sondern auch für ganz neue Werke. Für Komponisten wie Dove und für Fans moderner Opern trifft sich das gut.  (Christina Bauer)

Jan Wouters (Refugee)
Andromahi Raptis (Controller)
Stefan Sbonnik (Bill)
Julia Moorman (Tina)
Clara Corinna Scheurle (Older Woman)
Vero Miller (Stewardess)
Bavo Orroi (Steward)
Pia Buchert (Minskwoman)
Irakli Atanelishvili (Immigration Officier)
Benedikt Eder (Minskman)
Ulf Schirmer (Leitung)
Balázs Kovalik (Regie)

Weitere Termine: 19., 21. & 25.2.

    Kommentare sind geschlossen.