< Zur Übersicht

© Wilfried Hösl

Er ist wieder zurück: Jonas Kaufmann als Andrea Chénier an der Bayerischen Staatsoper

Freitag, 08. Dezember 2017, 19:00 Uhr
Bayerische Staatsoper (München)

Giordano: Andrea Chénier

Jonas Kaufmann (Andrea Chénier)
Anja Harteros (Maddalena di Coigny)
Omer Meir Wellber (Leitung)
Philipp Stölzl (Regie)

Veranstalter: Bayerische Staatsoper München

    Weitere Termintipps

    Freitag, 13. Juli 2018, 20:00 Uhr
    Waldbühne Berlin (Berlin)

    Jonas Kaufmann Jonas Kaufmann

    Italien! Ein einmaliges Land – Sonnenschein, eine Brise vom Meer, der Duft von Zitronenbäumen und… weiter

    Rezensionen

    Viel Wärme
    CD-Rezension Jonas Kaufmann – L'Opéra

    Viel Wärme

    Warm, höhenstark, aber nicht gellend, mit gleichmäßig schwingendem Vibrato wirbt Jonas Kaufmann für die Musik von Gounod, Bizet und Co. weiter

    Individuelle Innenansichten
    Buch-Rezension Oper – aber wie?

    Individuelle Innenansichten

    Wie unterschiedlich die Herangehensweise an die Opernarbeit sein kann, beweisen diese Gespräche, die Richard Lorber mit Künstlern geführt hat weiter

    Entspannt
    CD-Rezension Jonas Kaufmann

    Entspannt

    Charmant: Jonas Kaufmann drückt italienischen Evergreens seinen ganz eigenen Stempel auf weiter

    Auch interessant

    Thomas Gottschalk
    Das war der ECHO Klassik 2017

    Champions League der Klassik

    Auch in diesem Jahr war die ECHO Klassik-Verleihung ein Treffen der großen Stars der internationalen der Musikszene. Thomas Gottschalk moderierte einen feierlichen Galaabend in der Hamburger Elbphilharmonie weiter

    Jonas Kaufmann © Gregor Hohenberg

    Jonas Kaufmann
    ECHO Klassik 2017: Jonas Kaufmann

    Italian Lover

    Jonas Kaufmann ist der deutsche Opernexportschlager schlechthin. Aber nicht nur die Bühnen dieser Welt reißen sich um ihn – auch seine Alben wie etwa „Dolce Vita“ sind extrem beliebt weiter

    Jonas Kaufmann © Gregor Hohenberg

    Jonas Kaufmann
    ECHO Klassik 2017

    Kunst der Unterhaltung

    Die Aufteilung von klassischer Musik in seicht und anspruchsvoll muss aufhören. Die diesjährigen Ehrungen des ECHO Klassik sind da ein guter Anfang weiter

    Kommentare sind geschlossen.