< Zur Übersicht

Nicolai Tokarev © Felix Broede

Nicolai Tokarev

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 20:00 Uhr
Prinzregententheater (München)

Nikolai Tokarev

Auf Umwegen nach Hause: Nikolai Tokarev kommt mit zwei russischen Klavierzyklen nach München

Jetzt also auch russische Komponisten. Lange Zeit spielte Nikolai Tokarev kaum eines ihrer Werke. Er wollte sich nicht zu sehr festlegen, erschloss sich als junges Talent einer Moskauer Musikerfamilie ganz bewusst ein möglichst vielseitiges Repertoire. So schliff er sein Können am Klavier anfangs noch in seiner Heimatstadt, dann bei Studien in Manchester, Düsseldorf und Zürich. Als sich die Auftritte häuften, konzertierte er genauso mit den Münchner Philharmonikern und dem Deutschen Symphonie-Orchester wie mit dem BBC Philharmonic Orchestra.

Seine ersten Alben widmeten sich Schubert, Chopin, Debussy, Ravel und Grieg. Seit einigen Jahren nun tauchen in den Repertoires öfter russische Titel auf. Tokarev gab Konzerte mit dem National Philharmonic Orchestra of Russia und spielte unter anderem Klaviertranskriptionen russischer Ballettmusik ein. Es scheint, als könne sich der Kosmopolit nun unbefangen dem Schaffen berühmter Landsleute zuwenden. Nach München bringt er Werke von Tschaikowsky und Mussorgsky mit. (Christina Bauer)

Nikolai Tokarev (Klavier)

Tschaikowsky: Die Jahreszeiten Klavier-Zyklus op. 37 b
Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung

    Kommentare sind geschlossen.