< Zur Übersicht

Michael Sanderling © Nikolaj Lund

Michael Sanderling
TICKETS

Freitag, 21. April 2017, 20:00 Uhr
Gasteig (München)

Michael Sanderling & Münchner Philharmoniker

Matthias Goerne (Bass)
Herbert Schuch (Klavier)
Münchner Philharmoniker
Philharmonischer Chor München
Michael Sanderling (Leitung)

Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 13 b-Moll op. 113 „Babij Jar“
Beethoven: Ouvertüre zu „Coriolan“ op. 62 & Chorfantasie op. 80

    Weitere Termintipps

    Freitag, 07. Juli 2017, 20:00 Uhr
    Max-Littmann-Saal (Bad Kissingen)

    Herbert Schuch & City of Birmingham Symphony Orchestra Herbert Schuch & City of Birmingham Symphony Orchestra

    Kissinger Sommer Herbert Schuch (Klavier) City of Birmingham Symphony Orchestra Mirga Gražinytė-Tyla (Leitung) Silvestrov: The… weiter

    Rezensionen

    Lebhafte Reise
    CD-Rezension Matthias Goerne – Mahler Lieder

    Lebhafte Reise

    Luciano Berio trifft bei dieser Neueinspielung direkt auf Gustav Mahler: Eine sehr überzeugende, lebhafte Reise durch verschiedene Idiome und Stilarten weiter

    Dunkel abgetönt
    CD-Rezension Matthias Goerne

    Dunkel abgetönt

    Matthias Goerne singt Brahms: Eine Lied-Aufnahme, die durch feine Abstufungen im Leisen berührt weiter

    Beziehungslos
    CD-Rezension Michael Sanderling

    Beziehungslos

    Trotz brillantem Schostakowitsch: der beabsichtigte Dialog zwischen den sechsten Sinfonien stellt sich nicht ein weiter

    Auch interessant

    Herbert Schuch © Felix Broede

    Herbert Schuch
    Porträt Herbert Schuch

    Vertrautes aufbrechen

    Der Pianist Herbert Schuch begeistert die Klassikwelt mit extravaganten Programmzusammenstellungen weiter

    Michael Sanderling © Nikolaj Lund

    Michael Sanderling
    Blind gehört Michael Sanderling

    „Ich stehe gerade total auf dem Schlauch…“

    Der Chefdirigent der Dresdner Philharmonie und Cellist Michael Sanderling hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer spielt weiter

    © Marco Borggreve

    „Ich habe ein gutes Leben“
    Interview Matthias Goerne

    „Ich habe ein gutes Leben“

    Matthias Goerne über moderne Empathie, die Gemeinsamkeiten von Schubert und Eisler – und über das Glück, ein Sänger sein zu dürfen weiter

    Kommentare sind geschlossen.