< Zur Übersicht

Can Arslan © privat

Can Arslan

Freitag, 21. April 2017, 19:30 Uhr
Nordharzer Städtebundtheater (Halberstadt)

Arslan: Gefährliche Liebschaften

Erotische Verführung: Can Arslan knüpft „Gefährliche Liebschaften“ auf der Tanzbühne

Im Jahr 1782 sorgte der in Frankreich erschienene Briefroman „Gefährliche Liebschaften“ für einen handfesten Skandal. Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos hatte ein kluges gesellschaftskritisches und zugleich hocherotisches Werk verfasst, das inzwischen zur Weltliteratur zählt. Auch die Verfilmung mit Glenn Close und John Malkovich als in Verführungskünsten miteinander konkurrierende Adelige verursachte 1988 einiges Aufsehen. Dominiert im Film noch das Wort durch die große Werktreue zum Buch, so öffnen sich im Ballett nun alle Möglichkeiten der Körpersprache – und um deren zahlreiche Nuancen geht es doch im Kern der Geschichte.
In seiner zweiten Spielzeit als Ballettdirektor des achtköpfigen Tanzensembles choreografiert Can Arslan den sinnlichen Reigen, die Musik schrieb Gonzalo Alonso. Die Premiere von Gefährliche Liebschaften passt perfekt zum Motto der Jubiläumsspielzeit anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Nordharzer Städtebundtheaters: „Es ist Liebe“! (Dagmar Ellen Fischer)

Nordharzer Städtebundtheater (Theater Quelinburg)

Can Arslan (Choreografie)
Gonzalo Alonso (Musik)

Weitere Termine: 7.5., Theater Halberstadt: 29.4.

    Weitere Termintipps

    Samstag, 29. April 2017, 19:30 Uhr
    Nordharzer Städtebundtheater (Halberstadt)

    Arslan: Gefährliche Liebschaften Arslan: Gefährliche Liebschaften

    Erotische Verführung: Can Arslan knüpft „Gefährliche Liebschaften“ auf der Tanzbühne Im Jahr 1782 sorgte der… weiter

    Kommentare sind geschlossen.