Festivals im März 2018

Kein ruhiger Lenz zum Frühlingsanfang

Im Monat März haben viele Festivalveranstalter reichlich zu tun – und präsentieren spannende Events in der ganzen Republik

Seebrücke Sellin auf Rügen © DerSilent/gemeinfrei

Seebrücke Sellin auf Rügen

Sie ist Deutschlands größte Insel. Rügen. Strände, Kreidefelsen und unendliche Buchenwälder locken die Besucher an. Und noch etwas lohnt im März einen Aufenthalt auf Rügen: der Festspielfrühling. Vom Glasbahnhof in Sassnitz über das Jagdschloss Granitz bis hin zur Seebrücke Sellin – Festivalbesucher können auf der gesamten Insel an interessanten Spielstätten hochkarätige Konzerte erleben.

Künstlerischer Leiter ist in diesem Jahr Matthias Schorn, Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker. In Begleitung vieler Musikerkollegen wie Pianistin Ariane Haering, dem Doric String Quartet oder Liedermacher Konstantin Wecker verspricht Schorn vom 9. bis zum 18. März ein abwechslungsreiches Programm auf Rügen.

Johann-Sebastian-Bach-Kirche Arnstadt

Johann-Sebastian-Bach-Kirche Arnstadt © Steffen Rosipal Photography

Zweimal Bach in Thüringen

Gleich zwei Bach-Festivals locken im März nach Thüringen. Das Bach-Festival Arnstadt lädt zu Mitte des Monats in die kleine, historische Stadt, in der Johann Sebastian Bach ab 1703 für einige Jahre lebte und wirkte. Mit Martin Stadtfeld konzertiert ein Pianist in Arnstadt, der für seine Bach-Interpretationen bekannt ist. Neben zahlreichen Konzerten haben die Veranstalter diverse andere Events geplant: Eine Bach-Clubnacht in der Stadtbrauerei, ein geführter Ausflug durch die Thüringer Orgellandschaft, ein Koch-Event mit Speisen wie zu Bachs Zeiten oder ein Rundgang für Kinder und Jugendliche durch Arnstadt auf Bachs Spuren. Da ist für jeden etwas dabei!

Die Thüringer Bachwochen sind das größte Musikfestival Thüringens. Am 21. März geht es unter dem Motto „Ein Mann von Welt. Der weltliche Bach“ mit der Langen Nacht der Hausmusik los, in der alle Thüringer dazu eingeladen sind, ihre Häuser zu Konzerten mit Laien und Profis zu öffnen. Danach geht es mit unzähligen Konzerten, beeindruckenden Künstlern und der faszinierenden Musik des großen Barockmeisters weiter, bis das Abschlusskonzert am 15. April im alten Güterbahnhof von Erfurt das große Bach-Festival beendet.

Berlin: Festival für Zeitfragen

In Berlin beginnt am 16. März die MaerzMusik, eine Veranstaltung der Berliner Festspiele. Das Festival beschäftigt sich mit der Musik der Gegenwart und bietet eine Plattform der Begegnung sowie des Gedanken- und Erfahrungsaustausches. Die MaerzMusik ist seit dem Jahr 2002 ein Nachfolge-Format der Musik-Biennale Berlin.

Nachdem das Festival jahrelang den Beinamen „Festival für aktuelle Musik“ trug, schuf der neue künstlerische Leiter Berno Odo Polzer vor drei Jahren einen neuen inhaltlichen Schwerpunkt, der sich mit unserem Umgang mit Zeit beschäftigt. Fortan an trug die MaerzMusik den Beinamen „Festival für Zeitfragen“. Unter dem Motto „Musik bietet der Zeit einen Mittelpunkt“ bietet die MaerzMusik bis zum 25. März viele Events, die den Besucher in die unterschiedlichsten Spielstätten wie das Haus der Festspiele, den Martin-Gropius-Bau, das silent green Kulturquartier oder das Kraftwerk Berlin führen.

MaerzMusik: Salims Salon – Szenisches Konzert von Hannes Seidl

MaerzMusik: Salims Salon – Szenisches Konzert von Hannes Seidl © Adrian Schmidt

Starnberg und Bayreuth laden ein

Nun noch ein Blick nach Bayern. Zunächst nach Starnberg. Am wunderbar gelegenen Starnberger See mit Blick auf die Alpen beginnen am 19. März unter der künstlerischen Leitung von Geiger Rudens Turku die Starnberger Musiktage: elf Konzerte, Meisterkurse, Vorträge und die Preisverleihung des Ana Chumachenco young artist award lassen ein vielfältiges Festival erwarten.

Und in Bayreuth geht es ab Ende März mal nicht um Wagner, sondern um das Osterfestival, das in diesem Jahr bereits in die 24. Runde geht. An historischen Orten finden in Bayreuth jährlich an Ostern abwechslungsreiche Konzerte statt. Am 30. März geht es in der Stadtkirche mit Bachs „Markus-Passion“ passend zum Karfreitag los. Im Anschluss dürfen sich die Besucher über weitere Festival-Events freuen: Klaviermatinées, Orgelmusik oder eine Jazz-Night. Mit einem großen Festivalbrunch endet das Osterfestival schließlich am 8. April im Bayreuther VWtorium.

Trailer für den Festspielfrühling Rügen:

Die März-Festivals im Überblick:

Festspielfrühling Rügen
Zeitraum: 09. – 18.03.2018
Ort: u.a. Redefin, Ulrichshusen, Stolpe, Klütz

Bach-Festival Arnstadt
Zeitraum: 16. – 21.03.2018
Ort: Arnstadt

Thüringer Bachwochen
Zeitraum: 21.03. – 15.04.2018
Ort: u.a. Weimar, Meiningen, Erfurt

MaerzMusik – Festival für Zeitfragen
Zeitraum: 16. – 25.03.2018
Ort: Berlin

Starnberger Musiktage
Zeitraum: 19.03. – 08.04.2018
Ort: Starnberg

Bayreuther Osterfestival
Zeitraum: 30.03. – 08.04.2018
Ort: Bayreuth

Auch interessant

KLASSIK-STARS IM FUSSBALLFIEBER - MARTIN STADTFELD

„Vor zwei Jahren bei der WM war ja doch viel Glück im Spiel“

Der 35-Jährige Pianist Martin Stadtfeld tippt exklusiv für concerti die Fußball-Europameisterschaft – und glaubt an eine starke portugiesische Mannschaft weiter

ONLINE-INTERVIEW

In der Welt von… Martin Stadtfeld

In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt durch Smartphone und Social Media, Künstler auf Reisen, zu spannenden Projekten und besonderen Ereignissen. weiter

Interview Martin Stadtfeld

„Ich empfinde Popmusik schlicht als unerträglich“

Martin Stadtfeld polarisiert – in der Musik wie in seinem Auftritt. Sein Bach-Spiel? Umstritten. Sein Wertekanon? Konservativ. Gedanken eines unbequemen Künstlers weiter

Rezensionen

CD-Rezension Chopin+

Harte Etüden, zarter Klang

Technisch sind Martin Stadtfelds Möglichkeiten etwas begrenzt, dafür deckt er in den Etüden immer wieder an unerwarteten Stellen melancholische Wendungen auf weiter

CD-Rezension Martin Stadtfeld

Überwiegend schwungvoll

Sehr romantisch spielt Martin Stadtfeld die Klavierkonzerte von Bach, an einigen Stellen neigt er zur Übertreibung weiter

Eine Antwort zu “Kein ruhiger Lenz zum Frühlingsanfang”

  1. Martin Kahl sagt:

    Sicherlich können nicht alle im März stattfindenden Festivals mit klassischer Musik von Ihnen vorgestellt werden. Vermisst habe ich aber trotzdem das KÖLNER FEST FÜR ALTE MUSIK, das dies Jahr vom 10.-25. März unter dem Motto „Krieg und Frieden“ in verschiedenen Locations der Rheinmetropole stattfindet (www.zamus.de).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *