© privat

Dorina Frati mit Mandoline

Dorina Frati

Der Titel ihrer CD „Die Mandoline in den Hauptstädten Europas“ kann als Sinnbild für Dorina Fratis Karriere als gefragte Mandolinenspielerin gelten. Ihr häufig als zierlich und elegant beschriebener Mandolinenton macht die Italienerin zu einer begehrten Solistin bei den renommiertesten Orchestern. Bereits kurz nach ihrem Studium am Pollini Konservatorium in Padua bei Giuseppe Anedda trat sie als Solistin mit zahlreichen Orchestern in Erscheinung, darunter das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und die Wiener Philharmoniker. Seit 1987 ist Dorina Frati als erste Mandolinistin an der Mailänder Scala tätig und dirigiert gleichzeitig das bereits mehrfach ausgezeichnete Mandolinenorchester Claudio e Mauro Terroni. Sie wirkte an diversen Uraufführungen von Werken für Mandoline mit und ist zugleich Widmungsträgerin einiger dieser neuen Kompositionen. Ihre CD-Einspielungen finden internationale Anerkennung. Dorina Frati spielt eine Mandoline des neapolitanischen Instrumentenbauers Raffaele Calace.

Es wurden keine Termine gefunden.