© Helmut Pangerl

Stefan Mickisch am Klavier

Stefan Mickisch

Pianist, Wagnerexperte und selbsternannter „Opernführer des 21. Jahrhunderts“ – Stefan Mickisch ist Musiker und Musikwissenschaftler in Personalunion. 1962 im bayerischen Schwandorf geboren, begann er im frühen Kindesalter mit dem Klavier-, Violin- und Orgelspiel. Anschließend studierte er am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg bei Erich Appel Klavier und bei Ulf Klausenitzer Violine. Parallel dazu nahm er Unterricht in Kompositions-, Musik- und Operngeschichte, besuchte Meisterkurse bei Oleg Maisenberg, Bruno Leonardo und Sergiu Celibidache und ging für einen weiteren Studienaufenthalt an die Musikhochschule Hannover zu Karl-Heinz Kämmerling. Von 1987 bis 1991 schloss sich abschließend ein Studium bei Leonid Brumberg am Wiener Konservatorium an.

Seither ist Stefan Mickisch international als Pianist aktiv, hält musikwissenschaftliche Vorträge und veranstaltet Gesprächskonzerte. Im Jahr 1993 gründete er die Robert-Schumann-Gesellschaft Bayern, deren Leitung er bis 2000 innehatte. Ab 1998 arbeitete er unter anderem für die Bayreuther Festspielen, wo er als Wagnerexperte die Einführungsveranstaltungen verantwortete. Stefan Mikisch erhielt für seine Leistungen im Zusammenhang mit dem Werk Richard Wagners zahlreiche Ehrenmitgliedschaften in Richard-Wagner-Verbänden, darunter die Richard Wagner Society of Washington D.C.

Es wurden keine Termine gefunden.
Dresden: Gesprächskonzerte mit Stefan Mickisch

Wo sitzen denn nun eigentlich die Götter?

In vier Gesprächskonzerten widmet sich Stefan Mickisch Wagners „Ring des… weiter