Radio-Tipp: Deutschlandfunk

50 Jahre Osterfestspiele Salzburg

Von Karajan bis Thielemann, von den Berliner Philharmonikern bis zur Dresdner Staatskapelle: Zum Jubiläum blickt Deutschlandfunk auf die 50-jährige Erfolgsgeschichte der Osterfestspiele Salzburg

© Tourismus Salzburg

Salzburg

Salzburg

Deutschlandfunk beleuchtet in seiner Sendung die 50-jährige Geschichte der Osterfestspiele Salzburg: Wagners „Walküre“ erklang am 19. März 1967 bei den ersten Salzburger Festspielen. Herbert von Karajan gründete in seiner Geburtsstadt Salzburg das traditionsreiche Festival. Ursprünglich hatte der Dirigent erstklassige Wagner-Aufführungen neben Bayreuth im Blick und wollte damit seinen Berliner Philharmonikern die Gelegenheit geben, ihr sinfonisches Repertoire auf Opern auszuweiten. Auf Karajan folgte Claudio Abbado, der den Festspielen weitere erfolgreiche Jahre bescherte, bis Sir Simon Rattle als neuer Chefdirigent der Berliner Philharmoniker antrat. 2013 wanderten die Berliner Philharmoniker nach Baden-Baden ab. Seither leiten Christian Thielemann sowie Peter Ruzicka als neuer Festspielintendant die Osterfestspiele.

concerti Tipp

50 Jahre Salzburger Osterfestspiele
Di. 16.5., 22:05 Uhr
Deutschlandfunk Musikszene

Sehen Sie die Osterfestspiele Salzburg aus Sicht der Osterfestspiele Salzburg:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *