TV-Tipp: Premiere des SWR Symphonieorchesters auf 3sat

Das erste Konzert

Mit Spannung wurde im September 2016 das Eröffnungskonzert des neuen SWR-Symphonieorchesters erwartet. Peter Eötvös dirigierte, Patricia Kopatchinskaja war Solistin des Abends

© Uwe Ditz/SWR

SWR Symphonieorchester

SWR Symphonieorchester

Nach vielen Diskussionen war es am 22. September 2016 endlich soweit: Das SWR-Symphonieorchester, das aus der Zusammenführung des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR und des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg hervorgeht, gab sein erstes Konzert in der Stuttgarter Liederhalle. Wer das Konzert verpasst hat, bekommt morgen Abend um 21:45 Uhr auf 3sat noch mal die Möglichkeit den Abend in HD-Qualität mitzuerleben.

Programm:
Saariaho: Cinq reflets aus „L’amour de loin“
Mahler: Adagio aus „Sinfonie Nr. 10“
Eötvös: Violinkonzert Nr. 2 „DoReMi“
Bartók: Der wunderbare Mandarin op. 19

Ausführende:
Pia Freund (Sopran)
Russel Braun (Bariton)
Patricia Kopatchinskaja (Violine)
SWR Symphonieorchester
Peter Eötvös (Leitung)

concerti-Tipp:

Symphonieorchester des SWR
Samstag, 13. Mai 2017 m 21:45 Uhr auf 3sat

Erfahren Sie hier mehr über die Zusammenführung der beiden Orchester:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Termine

Freitag, 02.07.2021 18:00 Uhr Rathaus Passau

Patricia Kopatchinskaja, Fazıl Say

Europäische Wochen Passau
Freitag, 02.07.2021 20:15 Uhr Rathaus Passau

Patricia Kopatchinskaja, Fazıl Say

Europäische Wochen Passau
Montag, 16.08.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Patricia Kopatchinskaja, Fazıl Say

Schleswig-Holstein Musik Festival

Auch interessant

Interview Patricia Kopatchinskaja

„Diesen Nonsens finde ich wunderbar!“

Ob Dada, Wiener Schmäh oder Helmut Lachenmanns Nase: Patricia Kopatchinskaja hält im Interview so manche skurrile Überraschung bereit. weiter

Porträt über das Davos Festival 2018

Füllhorn der Fantasie

Das Davos Festival reflektiert das Fluidum der Bergwelt mit unerhörten Neuerfindungen dessen, was wir bislang schlicht Konzert nannten weiter

Interview Patricia Kopatchinskaja

„Ich brauche Neue Musik wie die Luft zum Atmen“

Die Geigerin Patricia Kopatchinskaja verweigert sich sinnloser Schönheit weiter

Rezensionen

Rezension Patricia Kopatchinskaja – Schönberg: Pierrot Lunaire

Summen und brummen

Mit Leidenschaft und Hingabe schlüpft Geigerin Patricia Kopatchinskaja bei Arnold Schönbergs Melodram „Pierrot Lunaire“ in eine Doppelrolle. Hinzu kommen Werke von Webern, J. Strauss und Kreisler. weiter

Rezension Patricia Kopatchinskaja & Sol Gabetta – Plaisir illuminés

Sphären des Unbewussten

Gemeinsam mit der Camerata Bern setzen Patricia Kopatchinskaja und Sol Gabetta hoch auratische Musik von Francisco Coll mit viel Akribie und Intensität in Klang. weiter

Rezension Patricia Kopatchinskaja – Vivaldi

Musikalischer Orkan

Dieses Album, das Patricia Kopatchinskaja gemeinsam mit Il Giardino Armonico unter Giovanni Antonini eingespielt hat, macht den Hörer schier atemlos. weiter

Kommentare sind geschlossen.