Klassik-Charts Oktober 2018

Die offiziellen Top 20 Klassik-Charts im Oktober 2018

Erhebungszeitraum: 07.09.2018-11.10.2018

© Gregor Hohenberg/Sony Classical

Jonas Kaufmann

Jonas Kaufmann

Ein zweieinhalbstündiges Konzert, stehende Ovationen und sieben Zugaben: Jonas Kaufmann begeisterte mit seiner „italienischen Nacht“ auf der Berliner Waldbühne zehntausende Besucher. Die besten Hits dieses Abends gibt es nun auf CD, die dem Tenor erneut den ersten Platz in den Klassik-Charts beschert.

1. Jonas Kaufmann

Eine italienische Nacht – Live aus der Waldbühne Berlin
Sony Classical

2. Víkingur Ólafsson

Johann Sebastian Bach
Deutsche Grammophon

3. Iveta Apkalna

Light And Dark (First Solo Organ Recording From the Elbphilharmonie Hamburg)
Berlin Classics

Die erste Solo-Einspielung für Orgel aus der „Elphi“ kommt
von Titularorganistin Iveta Apkalna. Sie lotet die Extreme
der Klais-Orgel aus. Titelgebend ist ein Stück von Gubaidulina.

4. Hélène Grimaud

Memory
Deutsche Grammophon

5. Yo-Yo Ma

Six Evolutions – Bach: Cello Suites
Sony Classical

Schon sein ganzes Leben begleiten die Cellosuiten
von Bach Starcellist Yo-Yo Ma. Die Interpretationen
seiner dritten Einspielung beeindrucken erneut.

6. Igor Levit

Life
Sony Classical

7. Fauré Quartett

Pictures At An Exhibition
Berlin Classics

8. Jonas Kaufmann

Dolce Vita
Sony Classical

9. Alice Sara Ott

Nightfall
Deutsche Grammophon

Alice Sara Otts Auseinandersetzung mit Licht und Dunkelheit
steht im Zentrum dieser Einspielung mit Werken von
Claude Debussy, Erik Satie und Maurice Ravel.

10. Daniel Barenboim & Staatskapelle Berlin

Brahms: Sinfonien Nr. 1-4
Deutsche Grammophon

Maestro Barenboim legt seine zweite Gesamteinspielung der
Brahms-Sinfonien vor. Die Staatskapelle leitet er seit 1991,
entsprechend rund ist das Ergebnis der Zusammenarbeit.

11. Ludovico Einaudi

Elements
We Love Music

12. Birgit Nilsson

Birgit Nilsson – The Great Live Recordings
Sony Classical

13. Ludovico Einaudi

Islands – Essential Einaudi
Decca Records

14. Juan Diego Flórez

Bésame Mucho
Sony Classical

OPUS KLASSIK-Preisträger Flórez interpretiert auf höchstem
Niveau Musik aus Lateinamerika, für die er seit jungen
Jahren schwärmt. Seine Begeisterung steckt an.

15. Krystian Zimerman, Berliner Philharmoniker & Sir Simon Rattle

Bernstein: Sinfonie Nr. 2 „The Age of Anxiety“
Deutsche Grammophon

Gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern und Sir Simon Rattle
entfaltet Krystian Zimerman den Gehalt der zweiten Sinfonie
Leonard Bernsteins – eine Portion Jazz inklusive.

16. Benjamin Appl & Concerto Köln

Bach
Sony Classical

17. Christina Pluhar & L’Arpeggiata

Himmelsmusik
Erato

Pluhar bietet zusammen mit ihrem Ensemble und hochkarätigen
Solisten wie Philippe Jaroussky einen wahren Schatz an
deutschsprachiger Sakralmusik aus der Zeit vor Bach.

18. Valery Gergiev & Wiener Philharmoniker

Sommernachtskonzert Schönbrunn 2018
Sony Classical

19. Max Richter

The Blue Notebooks
Deutsche Grammophon

2004 offenbarte Max Richter mit „The Blue Notebooks“ seine
besondere kompositorische Handschrift. Nun wurde das
Album in einer Neuauflage wiederveröffentlicht.

20. Chor des Bayerischen Rundfunks, Münchner Rundfunkorchester & Hervé Niquet

Gounod: Le Tribut de Zamora
Bru Zane

Ermittelt von GfK Entertainment GmbH im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e. V.

Termine

Samstag, 27.07.2019 17:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg

Münchner Opernfestspiele
Mittwoch, 31.07.2019 16:00 Uhr Bayerische Staatsoper

Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg

Münchner Opernfestspiele
Dienstag, 28.01.2020 20:00 Uhr Tonhalle Düsseldorf

Mein Wien

Jonas Kaufmann (Tenor), Prague Philharmonia, Jochen Rieder (Leitung)

Auch interessant

Klassik-Charts Dezember 2018

Die offiziellen Top 20 Klassik-Charts im Dezember 2018

Erhebungszeitraum: 09.11.2018-06.12.2018 weiter

Klassik-Charts November 2018

Die offiziellen Top 20 Klassik-Charts im November 2018

Erhebungszeitraum: 12.10.2018-08.11.2018 weiter

Klassik-Charts September 2018

Die offiziellen Top 20 Klassik-Charts im September 2018

Erhebungszeitraum: 10.08.2018-06.09.2018 weiter

Rezensionen

CD-Rezension Jonas Kaufmann – L'Opéra

Viel Wärme

Warm, höhenstark, aber nicht gellend, mit gleichmäßig schwingendem Vibrato wirbt Jonas Kaufmann für die Musik von Gounod, Bizet und Co. weiter

Buch-Rezension Oper – aber wie?

Individuelle Innenansichten

Wie unterschiedlich die Herangehensweise an die Opernarbeit sein kann, beweisen diese Gespräche, die Richard Lorber mit Künstlern geführt hat weiter

CD-Rezension Jonas Kaufmann

Entspannt

Charmant: Jonas Kaufmann drückt italienischen Evergreens seinen ganz eigenen Stempel auf weiter

Kommentare sind geschlossen.