Radio-Tipp: Mythos Tenor auf BR-Klassik

Kein Wesen von dieser Welt

Heute Abend widmet sich das Musik-Feature auf BR-Klassik um 19:05 Uhr dem Mythos Tenor

© gemeinfrei

Karikatur eines Tenors

Karikatur eines Tenors

Kaum eine andere Stimmlage ist derart viel Spott und Häme ausgesetzt wie Tenöre. Sie seien eitel und auch ein wenig dumm. Unzählige Witze über sie kursieren hinter und vor der Bühne. Und so mancher Tenor musste sich den Buhrufen des Publikums oder der ätzenden Feder von Journalisten stellen, wenn er das hohe C während einer Arie nicht getroffen oder er sich ob einer doch recht hölzernen schauspielerischen Leistung auf den Brettern der Opern lächerlich gemacht hat.

Superstars auf der Bühne

Doch das ist nur die eine Seite der Medaille. Immerhin schrieb bereits der Komponist Hector Berlioz Mitte des 19. Jahrhunderts voller Bewunderung über den Mythos Tenor: „Wisst ihr nicht, dass der Tenor kein Wesen von dieser Welt ist? Er ist eine Welt in sich!“ Unrecht hat Berlioz damit gewiss nicht, denn wenn ein Tenor zu verzaubern und begeistern weiß, dann wird er wie ein Popstar gefeiert.

Ob nun Peter Hofmann, der sich in Bayreuth seinen Weg zum Bühneneingang stundenlang mit Autogrammen erschreiben musste, bevor er überhaupt zur Tür kam, oder Luciano Pavarotti, dessen hohes C noch heute legendär ist und der sogar jahrzehntelang den Rekord für den längsten Schlussapplaus der Welt hielt. Nicht zu vergessen, dass schon Enrico Caruso ein Superstar war, der bis heute zu faszinieren weiß – was ebenso für die aktuelle Startenor-Riege à la Jonas Kaufmann oder Klaus Florian Vogt gilt.

Der Mythos Tenor

Heutzutage jetten Tenöre um die Welt, um überall zu begeistern. Ihre hohen und doch kraftvollen Töne schlagen die Menschen in ihren Bann. Auf der Bühne sind sie das Paradebeispiel für den Helden und den Liebhaber schlechthin. Doch kaum eine Stimmlage ist derart fragil wie die Tenorlage. Eine Erkältung kann eine Katastrophe bedeuten, die Gefahr, dass die Stimme versagt, schwingt bei jedem brillanten Ton mit. Die Erwartungen an einen Tenor sind hoch. Aber wenn er sie erfüllt – oder vielleicht sogar übertrifft -, dann kann er auch heute noch zum Mythos werden.

Im Musik-Feature auf BR-Klassik dreht sich heute Abend bei Kathrin Hesselbeck um 19:05 Uhr alles um genau diesen Mythos Tenor.

Klaus Florian Vogt singt Wagner:

concerti-Tipp:

Musik-Feature
Mythos Tenor – Kein Wesen von dieser Welt
Fr. 17.11., 19:05 Uhr
BR-Klassik

Auch interessant

TV-Tipp: Pavarotti Memorial Concert auf arte

Gesungene Erinnerungen

Heute strahlt arte um 17:05 Uhr das Pavarotti Memorial Concert, das am 10. Todestag des Startenors in der Arena di Verona stattfand, erstmals aus weiter

Werk der Woche – Giordano: Andrea Chénier

Furchtlos in den Tod

Auch wenn er heute weitgehend unbekannt ist: Umberto Giordano gelang mit seiner bekanntesten Oper „Andrea Chénier“ ein Welterfolg weiter

Das Publikum des Jahres 2017

Pavarottis Applausrekord

Anlässlich des concerti-Wettbewerbs „Das Publikum des Jahres 2017“ lassen wir amüsante und skandalträchtige Publikumsereignisse noch einmal aufleben – wie zum Beispiel den Applausrekord von Luciano Pavarotti weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *