Opernguide Semperoper – The Great Gatsby

Harbison: The Great Gatsby

F. Scott Fitzgeralds Roman-Welterfolg The Great Gatsby feiert europäische Erstaufführung als Oper

© Monika Forster

Regisseur Keith Warner

Jeder amerikanische Schüler, der die High School absolviert, muss F. Scott Fitzgeralds Roman-Welterfolg The Great Gatsby lesen. Denn die Pflichtlektüre gibt nicht nur Aufschluss über die „Roaring Twenties“, sondern erzählt von gesellschaftlicher Dekadenz und Doppelmoral in einer Zeit des kollektiven Rauschzustands. Dafür steht das rasante, schillernde Leben des Jay Gatsby: Obskur ist der Grund seines Reichtums, offensichtlich die Sehnsucht nach seiner mittlerweile verheirateten Ex-Affäre Daisy Buchanan. Der Amerikaner John Harbison komponierte The Great Gatsby und vereint zeitgenössische Farben mit Jazz und Swing. 1999 wurde die Oper an der New York Metropolitan Opera uraufgeführt, die Semperoper hat sich die europäische Erstaufführung gesichert. 

Semperoper

Harbison: The Great Gatsby

 

Ausführende: Wayne Marshall (Leitung), Keith Warner (Regie)

Termine: 6., 9.,11., 15., 18. & 21.12.

Auch interessant

Abgesagt: Dresdner Musikfestspiele

Dresdner Musikfestspiele fallen aus

Die 43. Dresdner Musikfestspiele wurden aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Ein alternatives Onlineprogramm ist in Vorbereitung. weiter

Operetten-Kritik: Staatsoperette Dresden – Die Banditen

So spielt man Theater leer

(Dresden, 28.2.2020) An der Dresdner Staatsoperette wird Offenbachs Paris-Parodie „Die Banditen“ von Valentin Schwarz zerlegt. Der Regisseur inszeniert im Sommer den neuen Bayreuther „Ring“. weiter

Premiere: Der goldene Drache

Was macht der Zahn in der Thai-Suppe?

Peter Eötvös’ Oper „Der goldene Drache“ ist eine bitterböse Groteske über soziales Elend. weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *