Opernguide Bayerische Staatsoper – Mefistofele

Boito: Mefistofele

Goethe auf Italienisch

Echte Goethe-Jünger rümpfen über Gounods Faust-Oper namens Margarete die Nase: Wo bleibt denn da die deutsche Tiefe? Der germanophile Italiener Arrigo Boito freilich, der Verdi für Falstaff und Otello zu dessen besten Libretti verhalf, ist ganz nah dran am Original und am „Geist, der stets verneint“: Dazu schenkt Boito dem personifizierten Bösen die Titelpartie und komponiert seinem Mephisto eine der herrlichsten und saftigsten Bass-Partien überhaupt. Nach dem legendären Samuel Ramey dürfte es derzeit keine perfektere Besetzung geben als jene in München: René Pape debütiert.

Bayerische Staatsoper

Boito: Mefistofele

Ausführende: Omer Meir Wellber (Leitung), Roland Schwab (Inszenierung)

Termine: 24. & 29.10., 1., 6., 10. & 15.11.

Weitere Termine der Bayerischen Staatsoper finden Sie hier.

Termine

Sonntag, 20.09.2020 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

R. Strauss: Elektra

Gabriele Schnaut (Klytämnestra), Iréne Theorin (Elektra), Vida Miknevičiūtė (Chrysothemis), Wolfgang Ablinger-Sperrhacke (Aegisth), René Pape (Orest), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Erik Nielsen (Leitung), Herbert Wernicke (Regie)

Mittwoch, 23.09.2020 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

R. Strauss: Elektra

Gabriele Schnaut (Klytämnestra), Iréne Theorin (Elektra), Vida Miknevičiūtė (Chrysothemis), Wolfgang Ablinger-Sperrhacke (Aegisth), René Pape (Orest), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Erik Nielsen (Leitung), Herbert Wernicke (Regie)

Samstag, 26.09.2020 19:00 Uhr Bayerische Staatsoper

R. Strauss: Elektra

Gabriele Schnaut (Klytämnestra), Iréne Theorin (Elektra), Vida Miknevičiūtė (Chrysothemis), Wolfgang Ablinger-Sperrhacke (Aegisth), René Pape (Orest), Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester, Erik Nielsen (Leitung), Herbert Wernicke (Regie)

Samstag, 07.11.2020 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

René Pape, Dresdner Philharmonie, Sebastian Weigle

Goldmann: Klangszenen I, Mussorgski/Schostakowitsch: Lieder und Tänze des Todes, Mussorgski: Eine Nacht auf dem kahlen Berge, Chatschaturjan: Sinfonie Nr. 3 „Sinfonie-Poem“

Sonntag, 08.11.2020 18:00 Uhr Kulturpalast Dresden

René Pape, Dresdner Philharmonie, Sebastian Weigle

Goldmann: Klangszenen I, Mussorgski/Schostakowitsch: Lieder und Tänze des Todes, Mussorgski: Eine Nacht auf dem kahlen Berge, Chatschaturjan: Sinfonie Nr. 3 „Sinfonie-Poem“

Donnerstag, 21.01.2021 19:30 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Beethoven: Fidelio op. 72

Arttu Kataja (Don Fernando), Greer Grimsely (Don Pizarro), Andreas Schager (Florestan), Simone Schneider (Leonore), René Pape (Rocco), Evelin Novak (Marzelline), Florian Hoffmann (Jaquino), Lahav Shani (Leitung), Harry Kupfer (Regie)

Samstag, 23.01.2021 15:00 Uhr Mozart-Wohnhaus Salzburg
Samstag, 10.04.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Verdi: Don Carlo

René Pape (Filippo II), Hibla Gerzmava (Elisabetta di Valois), Tomislav Mužek (Don Carlo), Elena Maximova (Eboli), Alexey Markov (Rodrigo), Joseph Dennis (Graf von Lerma), Mariya Taniguchi (Tebaldo), Alexandros Stavrakakis (Der Großinquisitor), Tilmann Rönnebeck (Ein Mönch), Julia Muzychenko (Stimme von oben), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Paolo Arrivabeni (Leitung), Vera Nemirova (Regie)

Freitag, 16.04.2021 19:00 Uhr Semperoper Dresden

Verdi: Don Carlo

René Pape (Filippo II), Hibla Gerzmava (Elisabetta di Valois), Tomislav Mužek (Don Carlo), Elena Maximova (Eboli), Alexey Markov (Rodrigo), Joseph Dennis (Graf von Lerma), Mariya Taniguchi (Tebaldo), Alexandros Stavrakakis (Der Großinquisitor), Tilmann Rönnebeck (Ein Mönch), Julia Muzychenko (Stimme von oben), Sächsischer Staatsopernchor Dresden, Sächsische Staatskapelle Dresden, Paolo Arrivabeni (Leitung), Vera Nemirova (Regie)

Mittwoch, 21.04.2021 19:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Mozart: Die Zauberflöte

René Pape (Sarastro), Siyabonga Maqungo (Tamino), Evelin Novak (Pamina), Gyula Orendt (Papageno), Liubov Medvedeva (Papagena), Antonia Vesenina (Königin der Nacht), Roman Trekel (Sprecher), Alexander Soddy (Leitung), August Everding (Regie)

Auch interessant

Porträt René Pape

Der Dresdner Meistersinger

Kaum jemand hat sich mit Wagners Musik weltweit so profiliert wie René Pape. Doch Grenzen kennt auch er weiter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *