Antoine Tamestit, Gürzenich-Orchester Köln, Sylvain Cambreling

Interpreten

Antoine Tamestit (Viola)
Gürzenich-Orchester Köln
Sylvain Cambreling (Leitung)

Programm

Berlioz: Ouvertüre zu „Les Francs-Juges“ & Harold en Italie op. 16
Ives: Orchestral Set Nr. 1 „Three Places in New England“

Termine

Sonntag, 08.03.2020
11:00 Uhr
Montag, 09.03.2020
20:00 Uhr
Dienstag, 10.03.2020
20:00 Uhr

Auch interessant

Antoine Tamestit und die Kammerakademie Potsdam im Nikolaisaal

Einen Ausweg aus der Obsession finden

Antoine Tamestit gibt seinen Einstand als Residenzkünstler der Kammerakademie Potsdam. weiter

Interview Sylvain Cambreling

„Ich möchte mich nicht mehr langweilen“

Der neue Chefdirigent der Symphoniker Hamburg, Sylvain Cambreling, über Risikobereitschaft, die Aufgabe von klassischer Musik und seine Definition von Heimat. weiter

Radio-Tipp 22.8.: Kammerkonzert der Salzburger Festspiele

Zwischen Abschied und Trauer

Am 1. August war Bratschist Antoine Tamestit gemeinsam mit dem Belcea Quartet bei den Salzburger Festspielen zu Gast. BR-Klassik sendet nun den Konzertmitschnitt weiter