Termintipp

Asya Fateyeva, Stuttgarter Kammerorchester, Johannes Klumpp

© Neda Navaee

Asya Fateyeva für Facebook

Asya Fateyeva

Das Saxofon nimmt im klassischen Konzertsaal eine ähnliche Exotenrolle ein wie die Geige im Jazzkeller. Doch zum Jazz gelangte das glänzende Holzblasinstrument erst auf Umwegen. Denn Adolphe Sax wollte 1841 mit seiner Erfindung ursprünglich im klassischen Sinfonieorchester eine klangliche Brücke zwischen Streichern und Bläsern schlagen. Vier Jahre später empfahl der Belgier sein lautstarkes Instrument zur Aufnahme in die Militärorchester. Daraufhin rief König Louis Philippe einen Wettstreit aus: Eine herkömmlich besetzte auf der einen und eine mit Sax-Instrumenten ausgestattete Militärkapelle auf der anderen Seite. Zehntausende Besucher verfolgten das Spektakel auf dem Pariser Marsfeld. Das neue Instrument überzeugte und kam mit Militärmusikern nach New Orleans, der Wiege des Jazz. Asya Fateyevas Mission ist es, das Saxofon wieder in der Klassik zu etablieren. Die Vielfalt an Klangfarben, die die 1990 in Kertsch auf der Halbinsel Krim geborene Musikerin ihren verschiedenen Saxofonen entlockt, ist so irritierend wie berückend. So würden sich manche Menschen im Publikum oft wundern, weil sie dem Instrument so unterschiedliche Klänge gar nicht zugetraut hätten. „Das Saxofon wirkt fast wie ein Spiegel meiner Seele. Es ist sehr vielseitig und geradezu chamäleonhaft anpassungsfähig“, schwärmt Fateyeva. Letztes Jahr wurde das Saxofon gar zum „Instrument des Jahres“ gewählt. (Julia Hellmig)

Interpreten

Asya Fateyeva (Saxofon)
Stuttgarter Kammerorchester
Johannes Klumpp (Leitung)

Programm

Liszt/Wolf: Ungarische Rhapsodie Nr. 2
Rachmaninow: Vocalise op. 34/14
Glasunow: Saxofonkonzert Es-Dur
Mussorgski/Cohen: Bilder einer Ausstellung

Termine

Auch interessant

Blind gehört Asya Fateyeva

„Es jault ein bisschen“

Die Saxofonistin Asya Fateyeva hört und kommentiert CDs von Kollegen, ohne dass sie weiß, wer spielt. weiter

Saxofonistin Asya Fateyeva im Porträt

Wie ein Chamäleon

Die klassische Saxofonistin Asya Fateyeva wirbt für den vielseitigen Klang ihres Instruments weiter