Bachs große Präludien, Toccaten und Fugen (Abgesagt)

Interpreten

Michael Schönheit (Orgel)

Termine

Samstag, 27.02.2021
17:00 Uhr abgesagt
Großer Saal
J. S. Bach: Toccata und Fuge d-Moll BWV 538, Präludium und Fuge h-Moll BWV 544 & Choralbearbeitung „Ein feste Burg ist unser Gott“ BWV 720, Lange: Orgelsonate über den Choral „Ein feste Burg ist unser Gott“ op. 8, Reger: Choralfantasie „Ein feste Burg ist unser Gott“ op. 27
Samstag, 06.03.2021
17:00 Uhr
Großer Saal
Buxtehude: Präludium C-Dur BuxWV 137, Bruhns: Präludium e-Moll „Großes Präludium“, Böhm: Partite diverse sopra „Ach wie nichtig, ach wie flüchtig“, Lübeck: Präludium E-Dur, J. S. Bach: Präludium und Fuge a-Moll BWV 551, Partite diverse sopra „Ach, was soll ich Sünder machen“ BWV 770 & Präludium und Fuge (Toccata) E-Dur BWV 566
Samstag, 20.03.2021
17:00 Uhr
Großer Saal
J. S. Bach: Präludien und Fugen G-Dur BWV 541 & c-Moll BWV 546, Partita über „Sei gegrüßet, Jesu gütig“ BWV 768, Triosonate c-Moll BWV 526, Choralbearbeitungen „Wenn wir in höchsten Nöten sein“ BWV 641 & „O Mensch, bewein dein Sünde groß“ BWV 622
Samstag, 24.04.2021
17:00 Uhr
Großer Saal
J. S. Bach: Präludium und Fuge e-Moll BWV 548, Franck: Choral Nr. 3 a-Moll, Vierne: Orgelsinfonie Nr. 1 d-Moll op. 14 (Auszüge), Dupré: Präludium und Fuge g-Moll op. 7/3, Widor: Orgelsinfonie Nr. 5 f-Moll op. 42/1 (Auszüge)
Samstag, 01.05.2021
17:00 Uhr
Großer Saal
J. S. Bach: Fantasie und Fuge g-Moll BWV 542, Choralbearbeitungen „Schmücke dich, o liebe Seele“ BWV 654 & „Vor deinen Thron tret ich hiermit“ BWV 668, Reger: Fantasien und Fugen c-Moll op. 29 & über B-A-C-H op. 46

Vergangene Termine

Samstag, 23.01.2021
17:00 Uhr abgesagt
Krebs: Toccata und Fuge a-Moll Krebs-WV 411, Kittel: Präludium D-Dur aus „Sechzehn Präludien“, Fischer: Nachspiel für das volle Werk und einem schwach gezogenen Manuale D-Dur aus „Zwölf Orgelstücke“ op. 9, J. S. Bach: Bach: Toccata und Fuge F-Dur BWV 540, Mendelssohn: Orgelsonate d-Moll op. 65/6 „Vater unser“, Liszt: Präludium und Fuge über B-A-C-H

Auch interessant

Interview Michael Schönheit

„Vor allem müssen wir gute Musik aufführen“

Im Leipziger Gewandhaus gibt seit 30 Jahren Michael Schönheit den Ton an weiter