Termintipp

Bernstein: A Quiet Place

War es ein Unfall oder Selbstmord? Bernsteins Oper „A Quiet Place“ gräbt in der Familiengeschichte

© Thomas R. Seiler/DG

Leonard Bernstein

Leonard Bernstein

Sie war einer der Misserfolge im Leben Leonard Bernsteins: Mit „A Quiet Place“ wollte der legendäre Dirigent und Komponist seinen Traum von einer Gattung der amerikanischen Oper verwirklichen. Doch während sein Musical „West Side Story“ ein Welthit wurde, blieben Opernhäuser für „A Quiet Place“ eher, was der Titel schon sagt: ein ruhiger Ort. Die Tragödie einer US-Middle-Class-Familie, in der nach dem ungeklärten Tod von Mutter Dinah Vater Sam, Sohn Junior, Tochter Dede und ihr Mann Francois nach jahrelanger Funkstille wieder miteinander reden, wurde 1983 in Houston/Texas mit nur mäßigem Erfolg uraufgeführt.

Ein Jahr später integrierte Bernstein seine gelungene Familiensatire „Trouble in Tahiti“ von 1952 mit denselben Personen als Rückblende in die Handlung. Doch auch diese Fassung konnte sich trotz großartiger Musik nicht in der Welt der Oper behaupten. 2013 entstand auf Anregung des Dirigenten Kent Nagano eine Kammerfassung, die den intimen Charakter der Handlung schön zur Geltung bringt. Damit versucht nun das Theater Lübeck, Bernsteins einzige Oper zum Erfolg zu führen.  (Christoph Kalies)

Interpreten

Manfred Hermann Lehner (Leitung)
Effi Méndez (Regie)

Vergangene Termine

Samstag, 22.06.2019
19:30 Uhr
Großes Haus
Sonntag, 16.06.2019
16:00 Uhr
Großes Haus
Freitag, 24.05.2019
19:30 Uhr
Großes Haus
Sonntag, 05.05.2019
18:00 Uhr
Großes Haus
Freitag, 29.03.2019
19:30 Uhr
Großes Haus
Donnerstag, 14.03.2019
19:30 Uhr
Großes Haus
Freitag, 08.03.2019
19:30 Uhr Premiere
Großes Haus

Auch interessant

Tanglewood Festival des Boston Symphony Orchestra

Sommer in Massachusetts

Seit 1937 zieht das Boston Symphony Orchestra nach der Saison ins nahegelegene Tanglewood und begeistert dort seine Anhänger mit kunterbuntem Musikprogramm. weiter

Rezension Michele Tozzetti – Bernstein

Neoklassizismus und Jazz

Michele Tozzetti interpretiert Bernsteins stilistisch vielfältigen Klavierwerke mit markant klarem Ton und viel Drive. weiter

Radiotipp 22.01. Studiokonzert BR-Klassik

Hommage an Bernstein

„A Bernstein Story“ heißt das genreübergreifende, unkonventionelle und experimentelle Programm von Sebastian Manz und Sebastian Studnitzky, das als Studiokonzert des Bayerischen Rundfunks live übertragen wird. weiter