Termintipp Echt jetzt!?

Ein kammermusikalisches Gipfeltreffen

© Marco Borggreve

Nicht die große Karriere zählt für sie, sondern dass die Menschen Spaß haben an ihrer Musik: Die lettische Pianistin Lauma Skride sucht in Brahms’ zweitem Klavierkonzert Bezüge zu Beethovens letztem.

Nicht die große Karriere zählt für sie, sondern dass die Menschen Spaß haben an ihrer Musik: Die lettische Pianistin Lauma Skride sucht in Brahms’ zweitem Klavierkonzert Bezüge zu Beethovens letztem.

Interpreten

Tanja Tetzlaff (Violoncello)
Lauma Skride (Klavier)

Programm

Beethoven: Sieben Variationen über Mozarts „Bei Männern
welche Liebe fühlen“
Schostakowitsch: Cellosonate d-Moll op. 40
Chopin: Cellosonate g-Moll op. 65

Auch interessant

Porträt Tanja Tetzlaff

Gefühle auf vier Saiten

Kinder, Kammerphilharmonie und Karriere: Ganz einfach ist das nicht unter einen Hut zu bringen weiter

ONLINE-INTERVIEW

In der Welt von… Tanja Tetzlaff

In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt durch Smartphone und Social Media, Künstler auf Reisen, zu spannenden Projekten und besonderen Ereignissen weiter

INTERVIEW LAUMA SKRIDE

Musik ist das Natürlichste überhaupt

Warum die Pianistin Lauma Skride nicht neidisch auf ihre Schwestern ist weiter