Termintipp

Geliebte Clara

Verbeugung vor der Königin des Klaviers: Ein Ballettstück spürt dem Leben Clara Schumanns nach

© Silke Winkler

Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin

Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin

Viel zu lange war Clara Schumann nur die Frau von Robert. Doch inzwischen ist sie postum als virtuose Pianistin und hochbegabte Komponistin anerkannt. Damit rückt auch das Privatleben der großen Künstlerin in die Öffentlichkeit: Vom resoluten Übervater zum Wunderkind deklariert, ging sie durch eine harte Schule; für ihre Liebe zu Robert Schumann musste sie lange kämpfen. Acht Kinder vereinbarte sie spielend mit umfangreichen Konzertreisen, während denen ihr Mann oft in ihrem Schatten stand. Ihn verlor sie an eine tückische Krankheit, zu einer Zeit, als sich Johannes Brahms in die faszinierende, vierzehn Jahre ältere Frau verliebte.

Genug Stoff für eine Hommage an die Geliebte Clara im Jahr ihres 200. Geburtstags. Jutta Ebnother, Ballettdirektorin am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, spürt choreografisch Schumanns Leben nach. Dazu begleiten sie Kompositionen von Clara und Robert Schumann sowie von Brahms: „Sie helfen mir dabei, ein Bild der bemerkenswerten Frau zu schaffen.“ Es spielt die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin mit dem russischen Pianisten Lev Vinocour. (Dagmar Ellen Fischer)

Interpreten

Jutta Ebnother (Choreografie)
Lev Vinocour (Klavier)
Daniel Huppert (Leitung)

Programm

Musik von Brahms
Reimann
C. & R. Schumann

Termine

Vergangene Termine

Donnerstag, 31.10.2019
19:30 Uhr
Mittwoch, 23.10.2019
19:30 Uhr