Empfehlung der concerti-Redaktion

Ludwigs Leidenschaften: Vier Mal Beethoven

"Ludwigs Leidenschaften" bringen Bewegung ins Mainfranken Theater: Mit vier Choreografien zu Beethoven stellen sich Dominique Dumais und Kevin O’Day als neues Führungsduo der Sparte Tanz vor

Ludwig van Beethoven, 1814. Stich von Louis René Letronne © gemeinfrei

Ludwig van Beethoven, 1814. Stich von Louis René Letronne

Ludwig van Beethoven, 1814. Stich von Louis René Letronne © gemeinfrei

Als Ludwig van Beethoven im Alter von 56 Jahren starb, hatte ein Gehörleiden mehr als die Hälfte seines Lebens beeinträchtigt. Die Krankheit beendete seine Pianisten-Karriere und erschwerte das Komponieren, schon mit Anfang dreißig trieben den Unglücklichen Selbstmordgedanken um. Neben der Musik zählten zeitlebens Frauen, insbesondere eine unerreichbare Adelige, zu „Ludwigs Leidenschaften“.

Denen widmet sich nun ein Choreografen-Paar mit einem Tanzabend, der im Untertitel „Vier Mal Beethoven“ heißt. Die Kanadierin Dominique Dumais und der US-Amerikaner Kevin O’Day – seit dieser Spielzeit am Würzburger Mainfranken Theater für die Sparte Tanz zuständig – ließen sich vom Leben und Werk Beethovens inspirieren. „In Beethovens Musik kann man das Verlangen hören, etwas Größeres zu erreichen, als unser menschliches Bewusstsein begreifen kann“, beschreibt Dominique Dumais ihren Ansatz; sie verwandelt Themen der 1801 vollendeten „Mondscheinsonate“ in eine Tanzsprache.

Ihr Partner O’Day nimmt sich drei weiteren Kompositionen choreografierend an: der Ouvertüre zu „Egmont“, Beethovens Schauspielmusik zu Goethes gleichnamigem Trauerspiel; Auszügen aus der fünften Sinfonie und schließlich „Quasi una fantasia“, einem Streichquartett des Komponisten Henryk Górecki, der sich mit diesem Titel auf jenen Beinamen bezieht, den Beethoven selbst seiner „Mondscheinsonate“ gab. (Dagmar Ellen Fischer)

Interpreten

Dominique Dumais & Kevin O’Day (Choreografie)

Termine

Samstag, 24.11.2018
19:30 Uhr
Mainfranken Theater Würzburg
Großes Haus
Mittwoch, 28.11.2018
19:30 Uhr
Mainfranken Theater Würzburg
Großes Haus
Samstag, 29.12.2018
19:30 Uhr
Mainfranken Theater Würzburg
Großes Haus
Freitag, 04.01.2019
19:30 Uhr
Mainfranken Theater Würzburg
Großes Haus
Freitag, 18.01.2019
19:30 Uhr
Mainfranken Theater Würzburg
Großes Haus
Sonntag, 03.02.2019
15:00 Uhr
Mainfranken Theater Würzburg
Großes Haus
Mittwoch, 06.03.2019
19:30 Uhr
Mainfranken Theater Würzburg
Großes Haus
Samstag, 16.03.2019
19:30 Uhr
Mainfranken Theater Würzburg
Großes Haus
Freitag, 22.03.2019
19:30 Uhr
Mainfranken Theater Würzburg
Großes Haus

Vergangene Termine

Samstag, 10.11.2018
19:30 Uhr
Mainfranken Theater Würzburg
Großes Haus
Samstag, 03.11.2018
19:30 Uhr Premiere
Mainfranken Theater Würzburg
Großes Haus

Auch interessant

Rezension Philippe Jordan – Beethoven: Sinfonien Nr. 2 & 7

Beethoven neu erlebt

Philippe Jordan gelingt die Symbiose des edlen Wiener Klanges mit der Direktheit und Transparenz historischer Aufführungspraxis. weiter

Porträt Cuarteto Casals

Ein eingespieltes Team

Seit zwanzig Jahren mischt das Cuarteto Casals die internationale Kammermusikszene auf. Zum Jubiläum hat es sich ein ganz besonderes Geschenk gemacht. weiter

CD-Rezension TrioVanBeethoven – Beethoven’s Celtic Voice

Liebenswerte Überraschung

Unangestrengte Detailliebe, Präzision und eine kongenial schlichte Haltung des TrioVanBeethoven vereinen sich hier auf beglückende Weise weiter