Nicholas Hodges, AuditivVokal, Dresdner Philharmonie, Jonathan Nott

© Guillaume Megevand

Jonathan Nott

Jonathan Nott

Interpreten

Nicholas Hodges (Klavier)
AuditivVokal
Dresdner Philharmonie
Jonathan Nott (Leitung)

Programm

Saunders: To an Utterance für Klavier und Orchester
Ligeti: Lux aeterna
Strawinsky: Le Sacre du printemps

Vergangene Termine

Sonntag, 27.03.2022
11:00 Uhr
Samstag, 26.03.2022
19:30 Uhr

Auch interessant

Porträt Jonathan Nott

Die Kunst der richtigen Frequenzmischungen

Dirigent Jonathan Nott befreit hyperemotionale Musik von Fett und Schmalz, dekodiert für sein Publikum jede noch so sperrige Gegenwartskomposition und behält trotz seiner zahlreichen internationalen Engagements den Nachwuchs im Auge. weiter

Opern-Kritik: Grand Théâtre de Gèneve – Elektra

Regressives Zurück in die Zukunft

(Genf, 25.1.2022) Der im Schauspiel als Regiestar gefeierte Ulrich Rasche wagt sich erstmals an eine Oper – und scheitert auf visuell sehr hohem Niveau. Dirigent Jonathan Nott kreiert dazu als kreativen Kontrapunkt eine subtile Sinfonie mit Singstimmen. weiter

Blickwinkel Spezial – Publikum des Jahres 2021 – Frauke Roth

„Unser Publikum möchte verlässliche Informationen und Planbarkeit“

concerti sucht das Publikum des Jahres 2021. Wie geht es dem Klassik- und Opernpublikum nach vielen Monaten in der Pandemie? Wie gehen Veranstalter mit der noch immer fehlenden Planungssicherheit um? In unserer Blickwinkel-Reihe fragen wir die Verantwortlichen von Orchestern, Opernhäusern… weiter