Olivia Doutney, Frederic Bager, Neues Zürcher Orchester, Alumni- & Sinfonie-Orchester der Universität Bern, Swiss Philharmonic Academy, Martin Studer

Interpreten

Olivia Doutney (Sopran)
Frederic Bager (Klavier)
Neues Zürcher Orchester
Alumni- & Sinfonie-Orchester der Universität Bern
Swiss Philharmonic Academy
Martin Studer (Leitung)

Programm

Brahms: Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll op. 15
Elgar: Enigma-Variationen op. 36
Sibelius: Finlandia op. 26
Haydn: „Berenice
che fai“ Kantate für Sopran und Orchester Hob. XXIVa Nr. 10

Vergangene Termine

Donnerstag, 30.05.2019
11:00 Uhr

Auch interessant

Rezension Tianwa Yang – Brahms

Symbiose auf hohem Niveau

Tianwa Yang interpretiert Brahms' Violinkonzert und überzeugt im raffiniert-feingliedrigen Detail, ohne im Ansatz leidenschaftslos zu wirken. weiter

TV-Tipp 20.5. Arte Geheimnis der Musik & The Dream of Gerontius

Sinnfragen für Nachtschwärmer

Zu nächtlicher Stunde geht ARTE dem Geheimnis der Musik auf die Spur und zeigt anschließend Elgars ätherisches Oratorium „The Dream of Gerontius“ mit Magdalena Kožená und Andrew Staples. weiter

Rezension Paavo Järvi – Brahms: Sinfonien Nr. 3 & 4

Klug austariert

Mit den Sinfonien Nr. 3 und 4 beschließt die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen unter Paavo Järvis Leitung den aktuellen Brahms-Zyklus. weiter