Münchner Opernfestspiele

Konzert des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper

Termine

Freitag, 06.11.2020
19:30 Uhr
Sarah Gilford (Sopran), Christian Valle (Bassbariton), Michael Pandya (Klavier)
Dienstag, 10.11.2020
19:00 Uhr
Antonius-von-Steichele-Schule Mertingen
Sonntag, 15.11.2020
16:00 Uhr
Sonntag, 15.11.2020
18:00 Uhr
Freitag, 20.11.2020
19:00 Uhr
Max-Frank-Saal Leiblfing
Freitag, 27.11.2020
19:30 Uhr
Cuvilliés-Theater
Sonntag, 06.12.2020
18:00 Uhr
Millerzimmer
Eliza Boom (Sopran), Andres Agudelo (Tenor), Ewa Danilewska (Klavier)
Sonntag, 03.01.2021
16:00 Uhr
Mittwoch, 06.01.2021
17:00 Uhr
Stadttheater Kaufbeuren
Freitag, 22.01.2021
19:30 Uhr
Eliza Boom (Sopran), Andres Agudelo (Tenor), Michael Pandya (Klavier)
Sonntag, 21.02.2021
18:00 Uhr
Juliana Zara (Sopran), George Vîrban (Tenor), Michael Pandya (Klavier)
Montag, 08.03.2021
19:00 Uhr
Stadthalle Deggendorf
Sonntag, 14.03.2021
18:00 Uhr
Juliana Zara (Sopran), George Vîrban (Tenor), Michael Pandya (Klavier)
Freitag, 19.03.2021
19:00 Uhr
Allerheiligen-Hofkirche
Opernstudio der Bayerischen Staatsoper, Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters, Carmen Tatschmurat (Sprecherin)

Vergangene Termine

Freitag, 05.06.2020
19:30 Uhr abgesagt
Mirjam Mesak & Christian Valle (Gesang), Ewa Danilewska (Klavier)
Bayerische Staatsoper/Nationaltheater

Münchner Opernfestspiele

21. Juni bis 31. Juli 2020

Die von der Bayerischen Staatsoper und dem Bayerischen Staatsballett veranstalteten Münchner Opernfestspiele finden jährlich im Juni und Juni statt. weiter

Auch interessant

Konzertabsagen Corona-Virus

Absagen von Konzerten und Opernaufführungen

Lesen Sie hier aktuelle Informationen zu Konzertausfällen bedingt durch das Corona-Virus in Ihrem Bundesland. weiter

Porträt Jewish Chamber Orchestra Munich

Die jüdische Kultur aus ihrem Versteck befreien

Das Jewish Chamber Orchestra Munich feiert 15-jähriges Jubiläum. weiter

Radio-Tipp 7.2.: BR-Klassik Bartók: Judith

Starke Kombination

Mit „Judith“ ist die dritte Neuproduktion an der Bayerischen Staatsoper übertitelt. Kombiniert wird Béla Bartóks „Herzog Blaubarts Burg“ mit dessen „Konzert für Orchester“. weiter