Oberlausitzer Perspektiven

Stephen Waarts & Olivier Robin, Emma Wernig, Mika Hakhnazaryan, Yannick Rafalimanana

Interpreten

Stephen Waarts & Olivier Robin (Violine)
Emma Wernig (Viola)
Mika Hakhnazaryan (Violoncello)
Yannick Rafalimanana (Klavier)

Programm

Weinberg: Violinsonate Nr. 5 g-Moll op. 53 & Klavierquintett op. 18
Schostakowitsch: Klavierquintett g-Moll op. 57

Vergangene Termine

Donnerstag, 16.09.2021
18:00 Uhr
Schloss Gröditz Weißenberg
Görlitzer Synagoge

Oberlausitzer Perspektiven

01. August bis 21. September 2021

Die „Oberlausitzer Perspektiven auf 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ reflektieren von August bis November 2021 die jüdische Kultur im Dreiländereck von Deutschland, Tschechien und Polen. weiter

Auch interessant

1700 Jahre jüdische Musik in Deutschland | Interview Linus Roth

„Seine Musik ist unverkennbar“

Der Geiger Linus Roth hat die International Mieczysław Weinberg Society gegründet und spricht im Interview über den sowjetischen Komponisten polnisch-jüdischer Herkunft. weiter

Opern-Kritik: Oper Graz – Die Passagierin

Flashbacks nach Auschwitz

(Graz, 18.9.2020) Die Schoa auf der Musiktheaterbühne: Regisseurin Nadja Loschky zeigt an der Oper Graz eindrücklich, wie sich „Die Passagierin“ von Mieczysław Weinberg bis heute weitererzählen lässt. weiter

concerti-Redaktion #athome: Sören Ingwersen

Für die innere Freiheit

Redakteur Sören Ingwersen #athome mit Schostakowitsch. weiter