Klavierfestival im Musée Würth

Trio C’est pas si grave

Interpreten

Trio C’est pas si grave

Programm

Rossini: Ouvertüre zu „Der Barbier von Sevilla“
Mussorgski/Ravel: Bilder einer Ausstellung
Debussy: Golliwogg’s Cake Walk
Schumann: Fröhlicher Landmann op. 68/10
Wilder Reiter op. 68/8
Träumerei op. 15/7
Erster Verlust op. 68/16
Ritter vom Steckenpferd op. 15/9 & Von fremden Ländern und Menschen op. 15/1
Gershwin: Porgy and Bess-Suite

Termine

Sonntag, 17.11.2019
11:00 Uhr
Musée Würth Erstein (F)

Auch interessant

Rezension Claudio Bohórquez – Poetica

Intimität und Großartigkeit

Claudio Bohórquez und Péter Nagy nehmen Schumanns Kostbarkeiten als Ausstellungsflächen ihres phänomenalen Könnens. weiter

Rezension Christian Gerhaher – Schumann: Myrthen

Szenen eines Paares

Die nächste Station in Christan Gerhahers Schumann-Projekt: Myrthen, ein Liederzyklus mit Reflektionen über Frauen und Männer – in verschiedenen Gewichtungen. weiter

Opern-Kritik: Opéra de Lyon – Guillaume Tell

Mobilmachung durch Musik

(Lyon, 5.10.2019) Regisseur Tobias Kratzer rettet Rossinis Schiller-Oper vor dem Klischee der Folklore, findet stattdessen beklemmende, bestürzende wie berührende Bilder einer packenden Parabel. weiter