Termintipp

Wilden: Pit und Paula – Frisch versalzen

Macht schützt nicht vor Torheit: Kinderoper Pit und Paula erzählt das Märchen von der Salzprinzessin neu

© LottermannFuentes

Staatstheater Darmstadt

Staatstheater Darmstadt

Der Schatz an Deutschen Sagen und Erzählungen ist unerschöpflich. Das zeigt ein Projekt mit dem Kinder- und Jugendchor sowie dem Jugendorchester am Staatstheater Darmstadt, bei dem eine frische Version des Grimm’schen Märchens von der Salzprinzessin umgesetzt wird. „Pit und Paula – Frisch versalzen“ hat Bernd Wilden nach einem Libretto von Imke Wilden für die Oper Kiel geschrieben, nun kommt das junge Werk auch in Hessen auf die Bühne.

Nach „Die kleine Entführung“, die im Frühjahr 2017 Premiere hatte, ist es die zweite Produktion, bei der in erster Linie Kinder und Jugendliche singen und musizieren. Die anspruchsvollen Partien übernehmen mit Stefanie Woelke, Alina Helen Huppertz und Harald Hieronymus Hein junge Studierende der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt. Die Geschichte handelt von einer Prinzessin, die von ihrem reichen Vater gefragt wird, wie gerne sie ihn habe. Mit ihrer Antwort, sie liebe ihn wie das Salz, kann der leider gar nichts anfangen. Er jagt sie aus dem Schloss und merkt erst, als er sie vermisst und im ganzen Land das Salz ausgeht, was er an ihr hatte und wie wichtig das Salz ist.

Wilden hat dazu eine Reise durch die Musikgeschichte zusammengestellt, greift Werke von Mozart auf, überrascht aber auch mit Rapeinlagen. Das Regiekonzept von Bettina Geyer hebt das Heutige am Stück hervor und verlegt die Handlung in eine sterile, moderne Villa. In Kontrast dazu steht das turbulente Leben in der Stadt, das Paula mit ihrem neuen Freund Pit entdeckt. (Wolfgang Wagner)

Interpreten

Elena Beer (Leitung)
Bettina Geyer (Regie)

Vergangene Termine

Samstag, 27.04.2019
15:00 Uhr Premiere