Bach: Weihnachtsoratorium I-III & VI

In Kerzenlicht getaucht: Musica Saeculorum sucht den Originalklang in Bachs Weihnachtsoratorium

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach hat nicht nur im musikalischen Jahreskreis der Kirche seinen festen Platz. Das, was mit dem „Jauchzet, frohlocket“ so furios beginnt, gehört auch außerhalb seiner eigentlichen Zweckbestimmung zum Populärsten, was der Thomaskantor je geschrieben hat. Aufführungen sind längst nicht mehr an den sakralen Rahmen gebunden. Diese Musik gehört hierzulande, so wie Weihnachten selbst, auch jenseits seiner eigentlichen Bedeutung zum kulturellen Selbstverständnis. In Essen stehen vier der sechs Kantaten unter dem Titel „Alte Musik bei Kerzenschein“. Dort wird der Dirigent und Cellist Philipp von Steinäcker die Musiker und Sänger des Music Saeculorum dirigieren. Er hat das auf historischen Instrumenten spielende Ensemble 2008 gegründet. Die Musiker aus renommierten Orchestern Europas treffen sich dreimal im Jahr in Südtirol zu intensiven Proben. Die Ergebnisse wird man in der Philharmonie bei den Kantaten I, II, III und VI erleben können. (Joachim Lange)

Philharmonie Essen

Camilla Tilling (Sopran)
Katrin Wundsam (Alt)
Mauro Peter (Tenor)
Peter Harvey (Bass)
Musica Saeculorum
Philipp von Steinaecker (Leitung)

Bach: Weihnachtsoratorium I-III & VI