< Zur Übersicht

Andrew Manze © Gunter Glücklich/NDR

Andrew Manze
TICKETS

Donnerstag, 14. Juni 2018, 20:00 Uhr
NDR Landesfunkhaus (Hannover)

NDR Radiophilharmonie & Andrew Manze

Den Feinheiten nachspüren: Friederike Starkloff gibt ihren Einstand als Solistin bei der NDR Radiophilharmonie

Für viel zu intim und für große Hallen mit Tausenden Besuchern ungeeignet befand der russisch-amerikanische Violin-Virtuose Jascha Heifetz das von ihm 1936 bei William Walton in Auftrag gegebene Violinkonzert. Er richtete sich damit gegen den Plan des British Councils, der es als Unterstützer des Kompositionsvorhabens im Rahmen der New Yorker Weltausstellung uraufführen lassen wollte.

Heifetz jedoch insistierte, den Ort der Uraufführung zu überdenken. Seine Zweifel, die mühselig ausgearbeiteten Feinheiten des Werkes würden sich nicht durchsetzen können, waren zu groß. Immerhin war Walton noch kurz vor der Vollendung des Konzerts extra in die USA gereist, um die letzten Details des Soloparts mit dem Solisten persönlich auszuarbeiten.

Schließlich wurden seine Bedenken erhört und das Werk erstmals Ende 1939 in der Severance Hall in Cleveland aufgeführt – tragischerweise in Abwesenheit des Komponisten. Eine erneute Atlantiküberquerung war aufgrund des Kriegsausbruchs zu riskant geworden. (Johann Buddecke)

Friederike Starkloff (Violine)
NDR Radiophilharmonie
Andrew Manze (Leitung)

Holst: Ballettmusik aus „The Perfect Fool“
Walton: Violinkonzert
Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Weiterer Termin: 15.6.

    Rezensionen

    Packende Hördramen
    CD-Rezension Andrew Manze – Mendelssohn

    Packende Hördramen

    Die NDR Radiophilharmonie mit Sinfonien von Felix Mendelssohn: Die erste Sinfonie und die „Schottische“ gelingen mit markanter Handschrift weiter

    Kein sinfonisches Bullerbü
    CD-Rezension Andrew Manze

    Kein sinfonisches Bullerbü

    Andrew Manze und das Helsingborgs Symfoniorkester mit sommerlich südschwedischer Retro-Romantik vom Feinsten weiter

    Kommentare sind geschlossen.