< Zur Übersicht

Constantinos Carydis © Thomas Brill

Constantinos Carydis

Freitag, 21. September 2018, 20:00 Uhr
Prinzregententheater (München)

Bayerisches Staatsorchester & Constantinos Carydis

Klänge aus dem Eispalast: Hans Abrahamsen vertont „Drei Märchenbilder“ aus Andersens „Schneekönigin“

Auf dem Programm des ersten Akademiekonzertes der Bayerischen Staatsoper stehen nicht nur das zweite Hornkonzert von Richard Strauss und die siebte Sinfonie von Beethoven, sondern auch ein zeitgenössisches Werk. Constantinos Carydis, der an der Münchner Hochschule für Musik und Theater studiert hat, wird nämlich „Drei Märchenbilder“ aus „Die Schneekönigin“ von Hans Abrahamsen dirigieren. Es handelt sich dabei um eine Auftragskomposition der Bayerischen Staatsoper, die als Vorgeschmack auf eine Oper gelten kann, an welcher der Komponist derzeit arbeitet.

Der 1952 in Kopenhagen geborene Abrahamsen ist längst kein Geheimtipp der Neuen Musik mehr. Sein Liederzyklus „Let me tell you“ für Sopran und Orchester wurde 2013 von Barbara Hannigan und den Berliner Philharmonikern unter Andris Nelsons uraufgeführt. Dass Hans Abrahamsen als Däne zu Hans Christian Andersens Märchen „Die Schneekönigin“ eine enge Verbindung hat, lässt von der musikalischen Bearbeitung einiges erwarten. (Irene Bazinger)

Johannes Dengler (Horn)
Bayerisches Staatsorchester
Constantinos Carydis (Leitung)

Abrahamsen: Drei Märchenbilder aus „Die Schneekönigin“ (UA)
R. Strauss: Hornkonzert Nr. 2 Es-Dur
Beethoven: Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Weitere Termin: 24. & 25. 9.

    Rezensionen

    Nagano grübelt
    CD-Rezension Kent Nagano

    Nagano grübelt

    Kent Nagano ist eben nicht unbedingt ein sinnlicher Schwelger, sondern eher ein sensibler Grübler weiter

    Auch interessant

    Bayerisches Staatsorchester © Myrzik und Jarisch

    Bayerisches Staatsorchester
    Orchester des Jahres

    Bayerisches Staatsorchester von Deutschlandfunk Kultur ausgezeichnet

    Das Bayerische Staatsorchester ist von Deutschlandfunk Kultur zum Orchester des Jahres 2017 gewählt worden. Die zum zweiten Mal verliehene Ehrung prämiert innovative Impulse im deutschen Musikleben weiter

    Kommentare sind geschlossen.