Anzeige

Verlosung Brandenburgische Sommerkonzerte

Überraschende Besetzung

concerti verlost 2x2 Karten für das Konzert mit Perkussionist Alexej Gerassimez und Bratschistin Hiyoli Togawa im Rahmen der Brandenburgischen Sommerkonzerte.

© Nikolaj Lund

Alexej Gerassimez

Seit 28 Jahren laden die Brandenburgischen Sommerkonzerte nun schon zu musikalischen Landpartien ein, die besonders in diesem Jahr mit überraschenden Besetzungen aufwarten, wie etwa das Konzert mit der Bratschistin Hiyoli Togawa und Perkussionist Alexej Gerassimez.

concerti verlost 2×2 Karten für das Konzert im Rahmen der Brandenburgischen Sommerkonzerte am 28. Juli 2019 in Ziesar.

Gerassimez ist stets auf der Suche nach einem neuen Klang. 1987 in Essen mitten hinein in eine Musikerfamilie geboren – der Vater Trompeter, die Mutter Bratschistin, die Brüder spielen Klavier und Cello – baute er sich bereits mit drei Jahren mit Töpfen, Pfannen und Dosen sein erstes Kinderzimmer-Schlagzeug. Er studierte bei Peter Sadlo, wurde von Stiftungen unterstützt und gewann nicht nur alle Preise beim Tromp Competition in Eindhoven, sondern auch den zweiten Preis beim ARD-Wettbewerb in München. Das Repertoire des 32-Jährigen reicht von Klassik und Neuer Musik über Jazz bis hin zu Minimal Music und eigenen Kompositionen.

© Anne Hornemann

Hiyoli Togawa

Im Rahmen der Brandenburgischen Sommerkonzerte hat er gemeinsam mit der Bratschistin Hiyoli Togawa in Ziesar ein Programm von barocken Tänzen und Präludien über impressionistische Klangmalerei bis hin zu spanischem Flamenco und argentinischem Tango zusammengestellt – eine kluge Balance aus Populärem und Neuem unter anderem mit Werken von Debussy, Piazzolla, Villa-Lobos, Bach, Gerassimez sowie Vieuxtemps.

Ziesar, knapp eine Autostunde von Potsdam entfernt, liegt am südwestlichen Rande Brandenburgs und ist vor allem durch seine Burg bekannt, die sich auf slawische Wurzeln gründet. Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt ist die romanische Feldsteinkirche St. Crucis, in der auch das Konzert stattfinden wird.

Die Verlosung ist beendet. Danke für Ihre Teilnahme und viel Glück!

Termine

Samstag, 21.09.2019 20:00 Uhr Straßenbahnhalle Dransdorf Bonn

360 Grad Schlagzeug

Beethovenfest Bonn
Montag, 18.11.2019 19:30 Uhr Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Rhythm is it!

Alexej Gerassimez (Schlagzeug), Neue Philharmonie Westfalen, Rasmus Baumann (Leitung)

Sonntag, 01.12.2019 11:00 Uhr Residenz München

Rhythm is it!

Alexej Gerassimez (Percussion), Meisterschüler der Hochschule für Musik und Theater München

Donnerstag, 16.01.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Starry Night

Alexej Gerassimez (Percussion), Signum Saxofone Quartett

Samstag, 15.02.2020 20:00 Uhr Meistersingerhalle Nürnberg

Rätsel oder Lösung?

Alexej Gerassimez (Schlagzeug), Nürnberger Symphoniker

Dienstag, 07.04.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Alexej Gerassimez, Dortmunder Philharmoniker, John Axelrod

Adams: The Chairman Dances, Dun: Tears of Nature, Puccini: Turandot-Suite, Bartók: A csodálatos mandarin Sz 73

Mittwoch, 08.04.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Alexej Gerassimez, Dortmunder Philharmoniker, John Axelrod

Adams: The Chairman Dances, Dun: Tears of Nature, Puccini: Turandot-Suite, Bartók: A csodálatos mandarin Sz 73

Donnerstag, 07.05.2020 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Münchener Aids-Konzert

Arabella Steinbacher (Violine), Alexej Gerassimez (Percussion), The King’s Singer, Münchener Kammerorchester, Clemens Schuldt (Leitung)

Sonntag, 17.05.2020 18:00 Uhr Theater Münster

Alexej Gerassimez, Signum Quartett

Holst: The Planets, Williams: Cantina Band, Gerassimez: Asventuras & Rebirth, Martland: Starry Night

Dienstag, 19.05.2020 19:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Auch interessant

Schlagzeuger Alexej Gerassimez im Porträt

Klangvolle Schiffsschraube

Für den Schlagzeuger Alexej Gerassimez ist jeder Gegenstand ein Musikinstrument – Hauptsache, er ergibt einen schönen Klang weiter

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2017

Trommeln auf Fässern und Schiffsschrauben

Alexej Gerassimez haut ordentlich auf die Pauke für die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern weiter

Kommentare sind geschlossen.