Anzeige

Verlosung: Kinogutscheine für „Das Vorspiel“

Alles für den entscheidenden Moment

concerti verlost 10 x 2 Kinogutscheine für „Das Vorspiel“, ein Fim von Ina Weisse mit Nina Hoss in der Hauptrolle.

© Idéale Audience

Szene aus „Das Vorspiel“

Szene aus „Das Vorspiel“

Anna, gespielt von Nina Hoss, sieht in Alexander ein großes Talent. Bei der jährlichen Aufnahmeprüfung für das Musikgymnasium setzt sich die strenge Geigenlehrerin vehement für ihn ein – mit verheerenden Folgen. Der Film „Das Vorspiel“ von Ina Weisse läuft ab 23. Januar 2020 in den deutschen Kinos.

concerti verlost 10 x 2 Kinogutscheine.

© Port au Prince Films

Szene aus „Das Vorspiel“

Szene aus „Das Vorspiel“

Sie sieht in ihm nicht nur den schüchternen Jungen, sondern erkennt, welches Talent tatsächlich in Alexander schlummert. Gegen den Willen ihrer Kollegen entscheidet sich die disziplinierte Geigenlehrerin Anna ihn als ihren Schüler am Musikgymnasium aufzunehmen. Engagiert bereitet sie Alexander auf die Zwischenprüfung vor und vernachlässigt dabei ihre Familie: ihren Sohn Jonas, den sie mehr und mehr in Konkurrenz zu ihrem neuen Schüler bringt, und ihren Mann Philippe.

Anna weiß genau, was es bedeutet, im entscheidenden Moment absolut fehlerfrei auf der Bühne zu glänzen. Doch bei ihr ist es noch mehr: Die Angst zu versagen bestimmt ihr ganzes Leben. Ihr Kollege und zugleich Liebhaber Christian überredet sie in einem Quintett mitzuspielen. Als Anna in einem Konzert als Geigerin versagt, treibt sie ihren Schüler zu Höchstleistungen an. Am Tag der entscheidenden Zwischenprüfung kommt es zu einem folgenschweren Unglück. „Ein Film Noir, gespannt wie eine Geigensaite kurz vor dem Zerreißen“, meint LE MONDE.


Das Filmdrama feierte im September 2019 im Rahmen des Toronto International Film Festivals seine Premiere. Beim Festival Internacional de Cine de San Sebastián wurde es für die Goldene Muschel nominiert und Nina Hoss mit der Silbernen Muschel als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Als beste Schauspielerin wurde sie ebenfalls durch das Internationale Filmfestival Stockholm geehrt. Die Onlineplattform „Filmstarts“ schreibt: „Nina Hoss auf dem Höhepunkt ihrer Schauspielkunst.“ Weitere Nominierungen erfolgten vom Filmfest Hamburg, bei dem Nina Hoss mit dem Douglas Sirk Preis ausgezeichnet worden ist.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website zum Film.

© Idéale Audience

Szene aus „Das Vorspiel“

Szene aus „Das Vorspiel“

Anna Bronsky (Nina Hoss) und Christian Wels (Jens Albinus) spielen im Film zusammen mit dem KUSS Quartett. Das Markenzeichen des Kuss Quartetts ist die Erarbeitung konzeptueller Programme, die stets einen roten Faden haben, womit sie sowohl dem traditionellen Streichquartett-Publikum als auch neuer Hörerschaft einmalige Erlebnisse bieten. Ihr aktuelles Album mit der Pianistin Olga Scheps ist bei Sony Classical erschienen.

Die Verlosung ist beendet. Wir danken für Ihre Teilnahme und wünschen viel Glück!

Im Film zu erleben: Das KUSS Quartett

Anzeige

Ihr aktuelles Album mit Olga Scheps
Olga Scheps (Klavier), Kuss Quartett
Weinberg: Klavierquintett op. 18
Sony Classical

Auch interessant

Opern-Kritik: Opéra de Lyon – Tosca

Auf dem Altar ihrer Kunst

(Lyon, 20.1.2020) Die amerikanische Diva Catherine Malfitano steht noch einmal in ihrer Paraderolle als Puccinis Tosca auf der Bühne – singt selbst einige bewegende Töne und blickt wehmütig zurück auf ein bewegtes Sängerinnenleben. weiter

Anzeige
Verlosung: Kinogutscheine Royal Opera House „La Bohème“

Bittersüße Liebesgeschichte

concerti verlost 3 x 2 Kinogutscheine für die Liveübertragung aus dem Royal Opera House von Puccinis „La Bohème“ am 29. Januar 2020. weiter

OPERN-KRITIK: TEATRO ALLA SCALA - TOSCA

Kino ohne Kamera

(Mailand, 7.12.2019) Anna Netrebko triumphiert zur Saisoneröffnung der Scala in der Titelrolle von Puccinis Verismo-Schocker „Tosca“, aber die vernachlässigte Personenregie enttäuscht. weiter

Kommentare sind geschlossen.